Offizielle Homepage der Oberfränkischen Schachjugend
zurück zur Hauptseite
Webmaster
© by Alvin Krämer

Verantwortlich für den Kader
Christoph Kastner
2jugendleiter@schachbezirk-oberfranken.de

Oberfränkischer
Jugendkader 2008-2009

Trainer
Großmeister
Michael Prusikin

Index / Kadermitglieder / Kaderrichtlinien / Hausaufgaben / Bildergalerie vom 1. Kaderlehrgang / Vorbericht und Interview mit Michael Prusikin


Leitschnur für die Aufnahme in den Bezirkskader 
L
eitschnur als PDF

Grundsätzlich können nur Jugendliche Berücksichtigung finden, die jeweils noch der Altersklasse U18 angehören sowie nicht Mitglied eines übergeordneten Kaders sind oder an einem Stützpunkttraining der BSJ teilnehmen.

Talent

l     bestätigt durch bisher überdurchschnittliche Leistungen in der Altersklasse ausgedrückt durch DWZ oder     Platzierungen

l     positive Einschätzung des Vereinstrainers, KJL oder BJL

l     positives Erscheinen bei TaSi

Erfolgswillen

l     überdurchschnittlicher persönlicher Wille, Erfolg im Schachsport zu haben

l     Bereitschaft, dafür Zeit für Training und Wettkämpfe/ Turniere aufzuwenden

l     Disziplin bei der Durchführung der Trainingseinheiten (Kader, Vereins- und Heimtraining)

l     und wettkampfgemäßes leistungsorientiertes Verhalten während der Turniere

Unterstützung persönliches Umfeld

l     positive Einstellung und Unterstützung der Eltern zum Leistungsschach, insbesondere Rücksichtnahme auf Trainings-und Wettkampftermine

l     Förderung vom Verein, nicht nur materiell, sondern auch durch die Berücksichtigung bei Mannschaftskämpfen der Erwachsenen, Begleitung zu Turnieren, etc.

Teilnahme an vom Verband empfohlenen Veranstaltungen, insbesondere

l     an Turnieren des BVO, aber auch der BSJ; die Bereitschaft, den Schachbezirk Oberfranken auf bayerischer Ebene zu vertreten, sollte selbstverständlich sein.

l     Kadertraining

DWZ

l     sollte zu den fünf DWZ-Besten der jeweiligen Altersklasse in Oberfranken gehören

l     deutliche Steigerung der DWZ

l     Erfolge bei den Bezirksmeisterschaften (Platz 1 – 5)

l     Erfolge bei Einzelturnieren und Mannschaftskämpfen im Erwachsenenbereich

l     Performance > eigene DWZ

Maßnahmen zur Leistungssteigerung

l     Rege Teilnahme an Turnieren und Mannschaftswettkämpfen

l     Führen eines Wettkampfbuches (Auswertung eigener Partien auch mit Schachsoftware), Analyse eigener Partien mit Betreuern

l     Teilnahme am Kadertraining

l     Häusliche Vorbereitung auf Turnierpartien / Häusliche Studien

Unterstützung durch den BVO

l     drei eintägige Kaderlehrgänge pro Jahr

l     auf Wunsch und nach Absprache individuelle schachliche Betreuung/Unterstützung per e-Mail oder Telefon durch einen geeigneten Trainer

l     Unterstützung des BVO bei der Berücksichtigung von Freiplätzen bei der LJEM

 

Entscheidung über Aufnahme in den Leistungskader

l       eigenes Beobachten der Bezirksjugendleitung anhand obiger Kriterien

l       Initiativbewerbungen von Vereins- und Kreisjugendleitern werden ebenfalls anhand der oben genannten Punkte überprüft. Diese sind bis zu einem festgelegten Stichtag bei der Bezirksjugendleitung einzureichen.

l       Die endgültige Entscheidung über die Zusammensetzung des Jugendkaders trifft der Vorstand des Schachbezirk Oberfranken.