Offizielle Homepage der Oberfränkischen Schachjugend
zurück zur Hauptseite
Webmaster
© by Alvin Krämer

Verantwortlich für den Kader
Bezirksjugendleiter
Christoph Kastner
Mühlweg 17,  96117 Memmelsdorf  
Tel. 09505/803360 (am Wochenende)
E-Mail: jugendleiter

Oberfränkischer
Jugendkader 2010-2011

stellvertretender Bezirksjugendleiter
Alvin Krämer
Unterkodach 3, 95326 Kulmbach
Tel.:09221/701485
Fax: 09221/6919188
E-Mail:  stellv.jugendleiter

Index / Kadermitglieder / Kaderrichtlinien / Hausaufgaben / Bilder / Pressemitteilung / Archiv: 08-09 / 09-10


Leitschnur für die Aufnahme in den Bezirkskader 
L
eitschnur als PDF

Grundsätzlich können nur Jugendliche Berücksichtigung finden, die jeweils noch der Altersklasse U18 angehören.

 Talent

l    bestätigt durch bisher überdurchschnittliche Leistungen in der Altersklasse ausgedrückt durch DWZ oder Platzierungen

l    positive Einschätzung des Vereinstrainers, KJL oder BJL

l    positives Erscheinen bei TaSi

 

Erfolgswillen

l    überdurchschnittlicher persönlicher Wille, Erfolg im Schachsport zu haben

l    Bereitschaft, dafür Zeit für Training und Wettkämpfe/ Turniere aufzuwenden

l    Disziplin bei der Durchführung der Trainingseinheiten (Kader, Vereins- und Heimtraining)

l    und wettkampfgemäßes leistungsorientiertes Verhalten während der Turniere

 

Unterstützung persönliches Umfeld

l    positive Einstellung und Unterstützung der Eltern zum Leistungsschach, insbesondere Rücksichtnahme auf Trainings-und Wettkampftermine

l    Förderung vom Verein, nicht nur materiell, sondern auch durch die Berücksichtigung bei Mannschaftskämpfen der Erwachsenen, Begleitung zu Turnieren, etc.

Teilnahme an vom Verband empfohlenen Veranstaltungen, insbesondere

l    an Turnieren des BVO, aber auch der BSJ; die Bereitschaft, den Schachbezirk Oberfranken auf bayerischer Ebene zu vertreten, sollte selbstverständlich sein.

l    Kadertraining

DWZ

l    sollte zu den fünf DWZ-Besten der jeweiligen Altersklasse in Oberfranken gehören

l    deutliche Steigerung der DWZ

l    Erfolge bei den Bezirksmeisterschaften (Platz 1 – 5)

l    Erfolge bei Einzelturnieren und Mannschaftskämpfen im Erwachsenenbereich

l    Performance > eigene DWZ

Maßnahmen zur Leistungssteigerung

l    Rege Teilnahme an Turnieren und Mannschaftswettkämpfen

l    Führen eines Wettkampfbuches (Auswertung eigener Partien auch mit Schachsoftware), Analyse eigener Partien mit Betreuern

l    Teilnahme am Kadertraining

l    Häusliche Vorbereitung auf Turnierpartien / Häusliche Studien

Unterstützung durch den BVO

l    drei eintägige Kaderlehrgänge pro Jahr

l    auf Wunsch und nach Absprache individuelle schachliche Betreuung/Unterstützung per e-Mail oder Telefon durch einen geeigneten Trainer

l    Unterstützung des BVO bei der Berücksichtigung von Freiplätzen bei der LJEM

 

Entscheidung über Aufnahme in den Leistungskader

l      eigenes Beobachten der Bezirksjugendleitung anhand obiger Kriterien

l      Initiativbewerbungen von Vereins- und Kreisjugendleitern werden ebenfalls anhand der oben genannten Punkte überprüft. Diese sind bis zu einem festgelegten Stichtag bei der Bezirksjugendleitung einzureichen.

l      Die endgültige Entscheidung über die Zusammensetzung des Jugendkaders trifft der Vorstand des Schachbezirk Oberfranken.