Bezirksverband Oberfranken

Auflösung 1024x768 | © Copyright by Klaus Steffan |10.10.2004 23:56 | zurück zur Hauptseite


Rundschreiben 1

Schachbezirk Oberfranken - Bezirksspielleiter

Reiner Schulz, Egerlandstr. 5, 91085 Weisendorf,

Telefon: 09135/6363; Telefax: 09135/6750; Mobil-Tel: 0173/7774208

E-mail: Reiner.Schulz@fen-net.de

Homepage Schachbezirk Oberfranken: http://www.schachbezirk-ofr.de

------------------------------------------------------------------------

Schachbezirk Oberfranken - Rundschreiben des BSL #01 - Saison 2005/2006

------------------------------------------------------------------------

 

28.08.2005

 

Liebe Schachfreunde,

 

anbei erhalten die Mannschaftsführer von Bezirksligamannschaften ein Sammelheft mit den Spielplänen und den Mannschaftsaufstellungen per Post.

Alle anderen Rundschreibenempfänger erhalten nur dieses Rundschreiben per Mail. Die Spielpläne und die Mannschaftsaufstellungen sind auf der Homepage des Schachbezirkes Oberfranken einsehbar oder als „pdf“-Datei abrufbar.

 

Benachrichtigung und Abschickung des Spielberichtes:

 

Die Spielleiter oder Mannschaftsführer der Heimmannschaft geben mir am Spieltag bis spätestens 16.30 Uhr das Ergebnis mit den Einzelergebnissen per E-Mail oder FAX bekannt – zur Not auch telefonisch. Eventuell kann auch der Gastverein gebeten werden, mir eine E-Mail oder ein FAX zu schicken.

 

Der von beiden Mannschaftsführern unterschriebene Originalspielbericht muss bis zum Ende der Saison vom Heimverein aufbewahrt werden.

 

 

Viele Grüße

 

Reiner Schulz

 

 

PS:

Der Heimverein hat zu gewährleisten, dass während des Mannschaftskampfes

ein gültiges Exemplar der neuen FIDE-Regeln (01.07.2005) im Spiellokal zur Verfügung steht.

 

Anhang 1: Termine Saison 2005/2006

 

Anhang 2: Auszug aus oberfränkischer Turnierordnung

 

Anhang 3: Auswirkungen der neuen „FIDE-Regeln“ vom 01.07.2005 auf unseren  Spielbetrieb der Saison 2005/2006

 

-------------------------------------------------------------------------Anhang 1: Termine (vorläufig) für die Saison 2005/2006

-------------------------------------------------------------------------

 

 

18.09.05 Oberfränkischer Mannschaftspokal 1. Runde    

18.09.05 Bayerische Schnellschach-Mannschaftsmeisterschaft

25.09.05 1. Spieltag Oberfränkische Ligen    

01.10.05 Oberfränkischer Einzelpokal    

01.10.05 WinSwiss-Lehrgang des BVO in Burgkunstadt   

03.10.05 Jugendschnellschachturnier U8 bis U20 in Hallstadt     

08.10.05 Doppelspieltag OFR-Jugendbezirksoberliga    

09.10.05 Oberfränkische Mädcheneinzelmeisterschaft    

15.10.05 1. Runde Jugendbayernliga (TSV Bindlach-Aktionär)     

23.10.05 1. Spieltag Bayerische Männerligen    

23.10.05 2. Spieltag Oberfränkische Ligen    

29.10.05 Oberfränkischer Einzelpokal    

13.11.05 2. Spieltag Bayerische Männerligen    

13.11.05 3. Spieltag Oberfränkische Ligen    

19.11.05 Einzelspieltag OFR-Jugendbezirksoberliga    

27.11.05 3. Spieltag Bayerische Männerligen    

27.11.05 4. Spieltag Oberfränkische Ligen    

03.12.05 2.+3. Runde Jugendbayernliga (TSV Bindlach-Aktionär)     

03.12.05 Doppelspieltag OFR-Jugendbezirksoberliga    

03.12.05 Finale - Oberfränkischer Einzelpokal    

04.12.05 Oberfränkischer Mannschaftspokal 2. Runde    

10.12.05 Oberfränkische Schulschachmeisterschaften in Kronach    

11.12.05 1. Spieltag Bayerische Männerligen    

02.-06.01.06 Oberfränkische Schachtage 2006 auf Schloß Schney     

15.01.06 5. Spieltag Oberfränkische + Bayerische Ligen    

21.01.06 Doppelspieltag OFR-Jugendbezirksoberliga    

29.01.06 6. Spieltag Oberfränkische + Bayerische Ligen    

04.02.06 4.+5. Runde Jugendbayernliga (TSV Bindlach-Aktionär)     

05.02.06 Oberfränkischer Mannschaftspokal 3. Runde    

05.02.06 Oberfränkische Jugendschnellschacheinzelmeisterschaft    

19.02.06 7. Spieltag Oberfränkische + Bayerische Ligen    

12.03.06 8. Spieltag Oberfränkische + Bayerische Ligen    

18.03.06 Bayerische Schulschachmeisterschaften in Regensburg    

18.03.06 Oberfränkische Jugend-MM U-16 1. Runde    

19.03.06 Bayerische Blitz-MM im Sportheim zu Bindlach    

02.04.06 9. Spieltag Oberfränkische + Bayerische Ligen     

23.04.06 Oberfränkische Blitzeinzel im Sportheim zu Bindlach    

29.04.06 6.+7. Runde Jugendbayernliga (TSV Bindlach-Aktionär)     

29.04.06 Oberfränkische Jugend-MM U-16 2. Runde    

06.05.06 Oberfränkische Jugend-MM U-16 3. Runde

20.05.06 Bayerische Blitzschach-Einzelmeisterschaft    

21.05.06 Mitgliederversammlung des BVO in Bindlach    

28.05.06 Oberfränkische Schnellschach-EM in Kulmbach    

18.06.06 Oberfränkische Schnellschach-MM    

24.06.06 Bayerischer Schachkongress im Sportheim zu Bindlach    

08.07.06 Internationales Jugendschnellschachturnier in Bindlach    

23.07.06 Oberfränkische Blitz-MM in Hallstadt  

28.08.-02.09.06 Bayerische Einzelmeisterschaft 2006 

17.09.06 Bayerische Schnellschach-Mannschaftsmeisterschaft    

 

 

 

-------------------------------------------------------------------------Anhang 2: Auszug aus Oberfränkischer Turnierordnung

-------------------------------------------------------------------------

 

7.5 Die Brettfolge, Verstöße

   Bei den Mannschaftsaufstellungen ist die Reihenfolge der gemeldeten Spieler als Brettfolge verbindlich. Umstellungen können nicht vorgenommen werden. Bei Verstößen gegen die Brettfolge wird die Partie des Spielers, der zu weit vorne eingesetzt wurde, als verloren gewertet. Weiter werden alle Partien der Spieler an den darauffolgenden Brettern als verloren gewertet.

   Tritt eine Mannschaft mit weniger Spielern als die vorgesehene Mannschaftsstärke an, so sind mit namentlicher Meldung von noch spielberechtigten Spielern maximal die Hälfte der Bretter vom hintersten Brett zu Brett 1 hin freizulassen. Unbesetzte Bretter sind im Spielbericht deutlich zu kennzeichnen.

   Die Mannschaftsaufstellung hat lückenlos zu erfolgen. Der Mannschaftsführer entscheidet, ob trotz nicht anwesender Spieler der Mannschaftskampf beginnen soll oder ob er seine Aufstellung noch nicht abgeben möchte. Die Uhren dieser Mannschaft sind in Gang zu setzen. Erscheint ein Spieler nicht vor Ablauf einer Stunde, gerechnet ab dem offiziellen Spielbeginn, am Brett, sind auch alle nachfolgenden Bretter für diese Mannschaft verloren. Bei Vorliegen höherer Gewalt ist sinngemäß Artikel 7.11 dieser TO anzuwenden.

   Fehlen im Spielbericht Namen von noch spielberechtigten Spielern an unbesetzten Brettern, so werden vom BSL die fälligen Bußgelder (siehe Anhang) verhängt und die entsprechenden unbesetzten Bretter durch die - lt. Mannschaftsmeldung zu Saisonbeginn - nächstmöglichen noch spielberechtigten Spieler im Spielbericht besetzt.

7.9 Spieltag und Spielbeginn

   Spieltag ist jeweils der für die Runde festgelegte Sonntag. Spielbeginn ist vormittags 9.00 Uhr. Auf Antrag eines Vereins kann mit Zustimmung des BSL und des anderen Vereins der Spielbeginn auf die Anfangszeit eines gleichzeitig stattfindenden Wettkampfs auf bayerischer Ebene oder höher verlegt werden.

7.10 Spielen vor bzw. nach dem festgesetzten Termin

   Vorspielen ist bei Einigung beider Gegner und Benachrichtigung des BSL erlaubt. Spielen nach dem festgesetzten Termin ist nicht gestattet. Ausnahmen gibt es nur bei Vorliegen höherer Gewalt oder durch eine begründete Anordnung des BSL. Eine Verlegung von Kämpfen der letzten Runde ist generell nicht möglich.

15. Spielweise und Spielregeln

15.1 Spielregeln der FIDE, des DSB, des BSB und der TO des BVO

   Für alle Turniere und Wettkämpfe gelten die Spielregeln des Weltschachbundes (FIDE), des DSB und des BSB sowie die vorliegende TO.

15.3 Die Spielzeit

   Die Spielzeit beträgt:

a) bei Einzelmeisterschaften 40 Züge in zwei Stunden und je eine halbe Stunde für den Rest der Partie (Gesamtspielzeit 5 Stunden).

b) bei Mannschaftsmeisterschaften und Pokalturnieren pro Spieler 40 Züge in zwei Stunden und ohne Unterbrechung je eine weitere Stunde für den Rest der Partie (Gesamtspielzeit 6 Stunden).

15.15 Endspurtphase

   Beantragt ein Spieler Remis nach Anhang D der FIDE-Regeln in einer Partie, zu der kein neutraler Schiedsrichter eingeteilt ist, dann ist die Partie sofort beendet. Beide von den Spielern unterschriebenen Partieformulare werden umgehend an den BSL gesandt. Dieser trifft eine endgültige Entscheidung.

 

 

 

 

 

 

-------------------------------------------------------------------------Anhang 3: Auswirkungen der neuen „FIDE-Regeln“ vom 01.07.2005 auf unseren Spielbetrieb der Saison 2005/2006

-------------------------------------------------------------------------

 

Ein Vergleich der „alten“ zu den „neuen“ Regeln ist auf der Homepage des BVO eingestellt. Drei wichtige Punkte möchte ich speziell für unseren Spielbetrieb präzisieren:

 

Bei Mannschaftskämpfen auf oberfränkischer Ebene bitte ich wie folgt vorzugehen:

 

a.) „Handyregel“:

 

Es ist streng verboten, ein Mobiltelefon oder andere elektronische Kommunikationsmittel, die nicht vom Schiedsrichter bewilligt wurden, in die Turnierräumlichkeiten mitzunehmen. Wenn während der Partie das Mobiltelefon eines Spielers in den Turnierräumlichkeiten läutet, dann verliert dieser Spieler die Partie. Das Ergebnis des Gegners muss vom Schiedsrichter bestimmt werden.

 

Oberfrankenregelung:

Der Wettkampfleiter oder Schiedsrichter sagt vor dem Kampf an:

- Handy ausschalten und andere elektronische Kommunikationsmittel aus dem Spielsaal entfernen.

- falls trotzdem ein Handy oder anderes elektronisches Kommunikationsmittel eines Spielers klingelt oder eingeschaltet ist – 5 min Zeitstrafe (in Zeitnot Gutschrift für den Gegner)

- falls noch einmal das gleiche Handy eines Spielers klingelt oder ein Kommunikationsmittel wieder eingeschaltet ist, bewirkt dies den sofortigen Partieverlust mit 0-1 Punkten.

 

b.) „Ziehen“:

 

Während der Partie ist jeder Spieler verpflichtet, seine eigenen Züge und die seines Gegners auf korrekte Art aufzuschreiben, Zug für Zug, so deutlich und lesbar wie möglich, in der algebraischen Notation (Anhang E), auf dem für den Bewerb vorgeschriebenen Partieformular. Es ist verboten, die Züge im Voraus aufzuschreiben, außer der Spieler reklamiert ein Remis gemäß Artikel 9.2 oder 9.3. Ein Spieler darf, wenn er es wünscht, auf den Zug seines Gegners antworten, bevor er ihn aufschreibt. Er muss seinen vorangegangenen Zug aufschreiben, bevor er einen weiteren macht. Beide Spieler müssen ein Remisangebot auf dem Partieformular aufschreiben (Anhang E.12). Wenn es einem Spieler nicht möglich ist, die Partie mitzuschreiben, kann er einen Assistenten bereitstellen, der für den Schiedsrichter annehmbar ist, um die Züge aufzuschreiben. Seine Uhr muss durch den Schiedsrichter gerecht angepasst werden.

 

Oberfrankenregelung:

Der Wettkampfleiter oder Schiedsrichter sagt vor dem Kampf an:

- Es ist verboten, die Züge im Voraus aufzuschreiben, außer der Spieler reklamiert ein Remis

- falls trotzdem ein Spieler seine Züge im Voraus aufschreibt so erteilt der WKL eine Verwarnung ohne Folgen

- setzt der Spieler den Verstoß fort, so hat ihn der WKL zu verwarnen und gleichzeitig eine Zeitstrafe von 5 min aufzuerlegen (in Zeitnot Gutschrift für den Gegner)

- schreibt auch jetzt der Spieler noch Züge im Voraus auf, bewirkt dies den sofortigen Partieverlust mit 0-1 Punkten.

 

c.) „Formulare“:

 

Das Partieformular darf nur zur Aufzeichnung der Züge, der Zeiten auf den Uhren, eines Remisangebotes und von Informationen, die sich auf eine Reklamation beziehen, verwendet werden.

Das Partieformular muss vom Schiedsrichter die ganze Partie hindurch eingesehen werden können. Die Partieformulare sind Eigentum des Turnierveranstalters.

 

Oberfrankenregelung:

Deshalb bitte ich ab sofort die Wettkampfleiter die Originalformulare mit Partieergebnis und Unterschrift einzusammeln und für mögliche Anforderungen durch den BSL bis zum Ende des Spieljahres aufzuheben.

Der BSL kann sie kurzfristig anfordern.

---------------------------------------------------------------------