24.04.2008  - TSV Bindlach-AKTIONÄR zieht sich aus 1. Schach-Bundesliga zurück ...

Die Schachabteilung des TSV Bindlach-AKTIONÄR zieht ihre 1. Mannschaft zur neuen Saison aus dem Spielbetrieb der 1. Schach-Bundesliga zurück. Zu diesem Schritt haben sich die Schachabteilung des TSV Bindlach-AKTIONÄR und der Hauptsponsor, das Börsenmagazin DER AKTIONÄR aus der Kulmbacher Börsenmedien AG, in beiderseitigem Einvernehmen entschieden. Zur kompletten Pressemitteilung ...



21.04.2008  - Infos zum Auf-bzw.Abstieg

Fast alle oberfränkischen Mannschaften bleiben in der Saison 2008/09 in der gleichen überregionalen Liga. Nur Marktleuthen muss von der Landesliga in die Regionalliga absteigen. Der PTSV-SK Hof kommt als fünfter oberfränkischer Verein in die Regionalliga.

Das hat Auswirkungen auf die Bezirksoberliga und die Bezirksliga West: SV Neustadt bleibt in der Bezirksoberliga, und Tettau bleibt in der Bezirksliga West. Weitere mir bekannte Informationen zum Auf-und Abstieg gibt es hier. Sobald ich neue Erkenntnisse hab über die Aufsteiger , ergänze ich die Informationen. Es wäre schön wenn mir die Kreisleiter Aufsteiger die schon fest stehen mitteilen würden.
 


09.04.2008  - U14 - MM: Double für Kronach

Nach vier Mannschaften im vergangenen Jahr traten in dieser Saison insgesamt fünf Mannschaften
zum Kampf um die U14-Mannschaftsbezirkskrone an:Titelverteidiger Bamberg, Vize-Meister Windheim,
sowie Kronach, Wunsiedel und Ebern. Bereits nach dem ersten Doppelspieltag in Wunsiedel stand fest, daß Windheim, Kronach und Wunsiedel
den Meister unter sich ausmachen würden. Bamberg und Ebern verloren jeweils beide Auftaktpartien.
In der Einzelrunde konnte Kronach Windheim klar bezwingen, so daß alles auf ein Finale Kronach  gegen Wunsiedel hinauslief.  mehr..    Turnierseite



10.04.2008  - PEGNITZ-CREUSSEN UND SONNEBERG STEIGEN IN DIE BEZIRKSOBERLIGA AUF

Der letzte Spieltag der oberfränkischen Ligen hatte es in sich. Hochdramatisch verlief zum Beispiel der Abstiegskampf in der Bezirksoberliga: Höchstadt setzte sich mit 4,5:3,5 in Konradsreuth durch und sicherte damit den Klassenerhalt - ein Erfolg, den der Dietze-Truppe noch in der Winterpause kaum jemand zugetraut hätte. Für "FC Urytskyy" Konradsreuth hingegen bedeutet die Niederlage den bitteren Abstieg nach nur einem Jahr im Oberhaus. Dem Vorletzten Neustadt - klar gegen Waldsassen/Wiesau unterlegen - bleibt jetzt nur noch die Hoffnung auf starke Regionalligisten aus Oberfranken. Sollte niemand aus der Regionalliga Nord-West in unsere Bezirksoberliga kommen, bleibt Neustadt "drin". Die Entscheidung fällt am 20. April.
Dramatik  mehr...


Alle Meister mit Bild ( leider noch ohne Sonneberg) könnt ihr auf der Meisterseite euch anschauen.
Infos zum Auf- bzw. Abstieg gibt es soweit es schon entschieden ist  hier.  Auch die DWZ-Auswertung ist schon online.


15.03.2008 - Kurt-Georg Breithut ist Oberfränkischer Blitzeinzelmeister 2008

Bei strahlendem Sonnenschein fanden 30 Schachfreunde den Weg nach Kulmbach. Damit verzeichnete die oberfränkische Einzelblitzmeisterschaft vier Teilnehmer weniger als im Vorjahr. Das tat der Spannung aber keinen Abbruch. Schnell entwickelte sich ein Zweikampf zwischen Kurt-Georg Breithut vom SC Bamberg und dem Bindlacher Gerald Löw. Da hinter in Lauerstellung kämpfte mit Bernd Hümmer ein weiterer Bamberger aussichtsreich um den Sieg, gefolgt von mehreren starken Blitzern, die durchaus in der Lage waren dem Trio an der Spitze das ein oder andere Bein zu stellen.Erfahrungsgemäß kommt es nicht darauf an, wie die Anwärter auf den Titel untereinander spielen, sondern wie sie sich eben gegen diese Verfolger aus der Affäre ziehen. Kurt-Georg Breithut vom SC Bamberg ist es am besten gelungen , diese Klippen zu umschiffen, so dass er mit 25.5 Punkten oberfränkischer Meister wurde. Es folgte Gerald Löw auf dem zweiten Platz, mit einem halben Punkt Rückstand. Weitere zwei Punkten dahinter kamen Christopher Hartleb und Bernd Hümmer ins Ziel. Wobei die bessere Wertung für den Sonneberger sprach. Bester Jugendlicher wurde Fabian Hörmann aus Kronach. Alles in allem ein spannendes und für die Turnierleitung ein angenehmes Turnier. Dank der Disziplin der Teilnehmer. Das Turnier wurde vom Bezirksspielleiter Reiner Schulz und vom 1.Vorsitzenden des SK-1907 Kulmbach Alvin Krämer geleitet. Zur Turnierseite und Bildergalerie.
 


27.01.2008 - Kronach ist Oberfränkischer U20 Meister

Leider gingen dieses Jahr nur drei Mannschaften auf die Jagd nach dem Bezirks-U20-Mannschaftstitel. Neben dem Kronacher SK nahmen die SF Windheim und die zweite Mannschaft des SC 1868 Bamberg teil.
Die Kronacher mehr...

(von links: Tobias Pfadenhauer, Kristina Barthold, Tran Xuan-Duc, Christian Skubich; eingesetzt waren außerdem: Fabian Hörmann u. Johannes Pfadenhauer)  Turnierseite


27.01.2008 - HOF UND WEIDHAUSEN IM ENDSPIEL

Im Halbfinale des oberfränkischen Mannschaftspokals setzte sich der (nominelle) Außenseiter durch: Der Bezirksoberligist PTSV-SK Hof siegte beim Regionalligist Kronacher SK mit 3:1. Eine deutliche Angelegenheit für den Cup-Verteidiger - auch ein 2:2 hätte den klassenhöheren Kronachern nichts genützt.  Gegner im Endspiel wird der SK Weidhausen sein. Der sich mit 2.5-1.5 gegen den Kreisligisten TV Ebern durch setzte. Das Endspiel steigt am 27. April.
  Turnierseite
 


02.02.2008 - STATISTIK: SCHACHBEZIRK BLEIBT BEI ÜBER 2000 MITGLIEDERN

Dem erweiterten Vorstand hat unser Referent für Mitgliedererfassung, Alvin Krämer, aktuelle Zahlen zur Mitgliederentwicklung vorgelegt. Demnach hat unser Schachbezirk nach wie vor mehr als 2000 Mitglieder - exakt 2042. Allerdings ist im Einjahresvergleich zum Stichtag 28. Januar ein Minus von 36 Mitgliedern zu verzeichnen. Stärkste Einzelkreise sind Hof und Lichtenfels/Kronach mit 474 bzw. 472 Mitgliedern. "Kleinster" Kreis ist Bayreuth (175 Mitglieder, aber als einziger mit Plus gegenüber dem Vorjahr).
 



02.02.2008 - OBERFRÄNKISCHE SENIORENMEISTERSCHAFT DIESMAL IN KIRCHENLAMITZ
Die offene bayerische Seniorenmeisterschaft findet 2008 nicht mehr in Schney statt; sie zieht nach Bergen am Chiemsee um. Somit ergab sich ein Problem für die oberfränkische Seniorenmeisterschaft, die bisher im Rahmen der offenen "Bayerischen" ausgetragen worden war. Dieses Problem ist nun gelöst: Die Seniorinnen und Senioren ermitteln ihre Meister heuer an einem Tag in Kirchenlamitz. Dort wird die Seniorenmeisterschaft unseres Schachbezirks erstmals als Schnellschachturnier ausgetragen. Termin und genauer Ort werden demnächst bekannt gegeben.



02.02.2008 - JUGEND: NEUE U20-BEZIRKSLIGEN GEPLANT
Nicht nur die Satzung, sondern auch die Jugend-Turnierordnung soll bei der Mitgliederversammlung in einigen Punkten überarbeitet werden. Die Jugendleitung des Schachbezirks, unterstützt vom erweiterten Vorstand, wird unter anderem die Einführung von zwei Bezirksligen (Ost und West) für die Jugend U20 beantragen. Sie sollen an die Stelle der bisherigen Bezirksoberliga treten, die in den vergangenen Jahren sinkende Teilnehmerzahlen zu verzeichnen hatte. Für die Bezirksligen, so ist es geplant, sind alle Vereine mit beliebig vielen Mannschaften spielberechtigt. Zwischen den beiden Gewinnern dieser Ligen wird ein Endspiel um den oberfränkischen Meistertitel ausgetragen



02.02.2008 -MITGLIEDERVERSAMMLUNG: DELEGIERTENSYSTEM SOLL KOMMEN
Die ersten Anträge für unsere Mitgliederversammlung am 1. Juni in Mitwitz sind in Vorbereitung. Der erweiterte Vorstand des Schachbezirks wird dabei gleich zwei weitreichende Anträge auf Satzungsänderung einbringen.  Zum einen soll für die künftigen Versammlungen das Delegiertensystem eingeführt werden; darüber habt Ihr ja bereits in den Kreisversammlungen einiges erfahren, und es kam zu positiven Probeabstimmungen. Der erweiterte Vorstand steht geschlossen hinter dem Antrag, dass künftig nur noch 30 Delegierte (fünf aus jedem Schachkreis) zur Versammlung fahren, die dann wieder Kongress heißen soll. Dazu kommen die Stimmen des Bezirksvorstands. Das Stimmverhältnis Delegierte:Vorstand wird künftig also 30:10 betragen. Zum anderen soll eben jener Bezirksvorstand in Zukunft anders aussehen: Weitere Funktionäre rücken in den engeren Vorstand, die übrigen bleiben im erweiterten Vorstand.



02
.12.2007 - Oberfränkischer Mannschaftspokal 2007/2008

Die neuen Paarungen beim Oberfränkischen Mannschaftspokal stehen fest.
Für die Überraschung sorgte der SK Weidhausen der ein 2-2 gegen den Regionalligisten SC Nordhalben erkämpfte. Turnierseite
 


02.12.2007 - Arkadiy Urytsky ist Oberfränkischer Einzelpokalsiger 2007/2008
Er setzte sich im Endspiel gegen
Manfred Kuhnlein durch, und hat damit hat seinen Titel verteidigt. Herzlichen Glückwunsch ! Turnierseite



02
.12.2007  - Oberfränkische Mädchen-und Frauen-Einzelmeisterschaft

Die Oberfränkischen Frauen- und Mädcheneinzelmeisterschaften fanden am 01.12.2007 in Wunsiedel statt. Es beteiligten sich insgesamt 17 Teilnehmerinnen aus 8 Vereinen. Siegerinnen wurden Kathrin Gremer/SC Steinwiesen (Frauen), Sophie Kuhlemann/SV Memmelsdorf (U18), nach Blitzentscheid Bianca Zürner/SV Thiersheim (U16), Alexandra Heym/SpVgg Wunsiedel (U14), Isabella Groschwitz/SpVgg Wunsiedel (U12) und Maria Herold/Kronacher SK (U10). Das spontan durchgeführte U14-Blitzturnier gewann Isabella Groschwitz/SpVgg Wunsiedel. Herzliche Glückwünsche den Siegerinnen und herzlichen Dank an Ludwig Zier und sein Team, Gerhard Groschwitz und Martin Büttner. Hier der Link zur Turnierseite und zur Bildergalerie sowie dem Bericht von Simone Büttner.

 


29.09.2007  - Auszeichnung für Hans-Gottfried Gäbler
Außergewöhnliche Auszeichnung für Hans-Gottfried Gäbler: Der Kirchenlamitzer Schach-Pionier ist vom Schachbezirk Oberfranken zum Ehrenspielleiter und Ehrenmitglied ernannt worden. Der Präsident des Schachbezirks, Thomas Carl aus Weidhausen, war dazu eigens zur Jahreshauptversammlung der Schachfreunde nach Kirchenlamitz gekommen. „Es ist Zeit geworden für diese Ehrung“, betonte er. Denn Hans Gäbler habe viel für den Denksport in Oberfranken getan. Von 1986 bis 1994 war der Kirchenlamitzer Bezirksjugendleiter, von 1994 bis 2002 Bezirksspielleiter, bis 2006 Vize-Präsident des Bezirksverbands. Für diese 20-jährige Tätigkeit in herausragenden Positionen habe er, Carl, vorgeschlagen, Gäbler zum Ehrenspielleiter und Ehrenmitglied zu ernennen – eine Auszeichnung, die im Schachbezirk nur äußerst selten vergeben wird. Die Bezirksversammlung im Juni habe dies auch einstimmig beschlossen. weiter lesen  
Auf der Kirchenlamitzer Homepage gibt es zu der Ehrung noch mehr Bilder.


16.09.2007  - Bezirksmannschaftsmeisterschaften der Jugend
In einer Woche ( 23.09.07) ist Meldeschluss für die Bezirksmannschaftsmeisterschaften der Jugend. Es gibt doch sicherlich noch den ein oder anderen Verein, der ein Team an den Start schicken kann. Die Zahlen der letzten Saison sind steigerungsfähig. Gemäß der Jugendturnierordnung darf ein Gastspieler zum Einsatz kommen.
Meldungen an den Jugendleiter.


03.08.2007  - Schachbezirk belohnt Jugendarbeit...AUSZEICHNUNG IST MIT 200 EURO DOTIERT
Der Jugendpreis 2007 des Schachbezirks Oberfranken geht an die Schachjugend des 1. FC Marktleuthen. Beim Trainingslager in Bamberg wurde jetzt die Auszeichnung übergeben. Stefan Nürnberger, Cheforganisator des Trainingslagers in der Jugendherberge "Wolfsschlucht", hatte ein detailliertes, abwechslungsreiches Programm ausgetüftelt. Und doch gelang es, ihn zu überraschen: Dass Marktleuthen den Jugendpreis erhalten würde, wusste Nürnberger bereits - von der Übergabe im Trainingslager aber ahnte er nichts. Einige wenige Eingeweihte hatten das wohl gehütete Geheimnis für sich behalten.    weiter lesen...