24.06.2012  - Schach war wieder auf der Neurowoche mit Blindsimultan vertreten

Die Neurologische Klinik Bamberg veranstaltete zum zweiten Mal in Bamberg eine "Neuro-Woche" und wieder war Schach vertreten. Nachdem vor zwei Jahren Schach mit einem Vortrag von GM Dr. Helmut Pfleger sowie dem Simultanspiel von GM Viktor Korchnoi vertreten war, hat in diesem Jahr Blindsimultanweltrekordler Marc Lang am Mittwoch, den 20. Juni ab 18.00 Uhr zunächst einen Vortrag zum Thema "Wie merke ich mir 1472 Schachfiguren?" gehalten und dann ein Blindsimultan gegeben. Die Veranstaltung fand im Raum Residenz im Klinikum am Bruderwald statt.

Marc Lang demonstrierte sein Können an 8 Brettern, am Ende stand ein deutlicher 6-2-Erfolg für ihn. Einen vollen Punkt konnte Sascha Seiler entführen, ein Remis erreichten Florian Bücker und Christoph Kastner.

Einen herzlichen Dank richtete der 1. Vorsitzender des SC Bamberg, Christoph Kastner, an die Neurologische Klinik Bamberg, die wieder zur Neuro-Woche eingeladen hatte, an Marc Lang, der das Event möglich gemacht hat, an den neuen Schachbezirksvorsitzenden Ingo Thorn für seine Grußworte sowie an alle Gäste und Mitspieler. Das komplette Programm der Neuro-Woche kann man hier nachlesen.


17.06.2012  - Coburger Thorn neuer Oberfranken-Vorstand

Rund 100 Gäste konnte der SC Höchstadt zum Schach-Höhepunkt der 50-Jahr-Feierlichkeiten begrüßen. Im Maria-Elisabeth-Schäffler-Saal der Fortuna Kulturfabrik waren die Höchstadter am Sonntag zunächst der Gastgeber der Oberfränkischen Mitgliederversammlung und luden anschließend zu einem Simultankampf mit Großmeister Dr. Helmut Pfleger.

Der Bezirksvorsitzende Tom Carl aus Weidhausen hieß die Gäste zusammen mit Reiner Schulz, der gleichzeitig Erster Vorsitzender des SC Höchstadt und Spielleiter in Oberfranken ist, willkommen. Carl bezeichnete den SC Höchstadt als "einen der Vorzeigevereine in Oberfranken". In der Mitgliederversammlung wurde der Terminplan 2012/2013 besprochen und Pokale für die Meisterspieler und -mannschaften überreicht. Wenig diskutiert wurden die soliden Finanzen, länger ging es um den kontinuierlichen Rückgang bei den Mitgliederzahlen. Statt 1.817 gibt es nur noch 1.749 Schachspieler in Oberfranken. Mit rund 80 Mitgliedern ist Höchstadt die Nummer 3 nach Bamberg und Bindlach. Bei den Neuwahlen wurden dann einige Posten neu besetzt. Die Mitglieder aus 21 Vereinen mussten Carls Nachfolger bestimmen, der nach sechs Jahren nicht mehr kandidierte. Gewählt wurde Ingo Thorn aus Coburg ohne Gegenkandidat. Neu ist auch Jugendleiter Jan Trinkwalter aus Kronach, der Christoph Kastner aus Bamberg folgt. Die meisten anderen Vorstandsmitglieder wurden ohne Gegenkandidaten und Gegenstimmen wiedergewählt. Reiner Schulz bleibt Spielleiter.

Simultan mit Großmeister Dr. Helmut Pfleger: Endstand 2:17
Spannend wurde es dann beim Nachmittagsprogramm. Mit Großmeister Dr. Helmut Pfleger hatten die Höchstadter einen der bekanntesten deutschen Schachspieler eingeladen. Der ehemalige Weltklassemann ist auch als Schachautor für die "Zeit" und die "Welt am Sonntag" bekannt. Der 68-jährige Helmut Pfleger hielt zunächst einen einstündigen Vortrag, sprach über Schach im Alter und hatte viele Anekdoten und eine aktuelle Partie von Ex-Weltmeister Kramnik parat.
Nach dem Applaus musste Pfleger allerdings erst richtig ran: Gegen 19 Spieler zwischen 13 und knapp über 60 Jahren trat er im Simultanschach an. Dabei geht er von Brett zu Brett, macht Zug um Zug. Der Bayerische Schachpräsident Dr. Klaus-Norbert Münch verfolgte als Ehrengast die Partien zusammen mit rund 30 Zuschauern. Die Höchstadter Schach-Amateure machten es Pfleger nicht leicht, hielten an allen Brettern dagegen. So stand es nach zweieinhalb Stunden erst 0:2. Doch Pfleger blieb hartnäckig, gab ausgeglichene Partien nicht einfach Remis und erhöhte den Druck immer weiter. Er eroberte Bauern um Bauern und erhöhte auf 7:0. Den einzigen Sieg für die Höchstadter erzielte dann Spitzenspieler Sebastian Dietze. Das Brett 1 der Höchstadter blockierte Pflegers Läufer, gewann einen Springer und zwang Pfleger zur Aufgabe. Auch die talentierte U16-Nachwuchsgruppe rechnete sich viel aus: Lukas Schulz, Christian Koch sowie Alexander und Oliver Mönius boten Pfleger lange Paroli. Koch hatte gar eine hochdramatische Angriffsstellung mit Turmopfer, Springergabeln und vielen Schachgeboten auf dem Brett. Doch letztendlich behielt Pfleger dank seiner Erfahrung die Oberhand. Mit Ulli Herdin vom Kronacher SK war ein weiterer Spieler siegreich. Im Springer-gegen-Läufer-Endspiel hatte sich der Regionalligaspieler entscheidende Vorteile erarbeitet. Beim Stand von 2:16 blieb nur noch Jugendleiter und Zweiter Vorsitzender Gerhard Leicht übrig. Sechzig Züge und über fünf Stunden lang hatte er mitgehalten, lag aber im Springerendspiel einen Bauern zurück. Ein letzter Fehler führte dann zur Aufgabe und damit zum 2:17.  Text von Sebastian Dietze. Hier ein paar Bilder von der Veranstaltung


16.06.2012  - Bamberg überlegener Schnellschachmeister

Neun Mannschaften nahmen bei der Oberfränkischen Mannschaftsmeisterschaft im Schnellschach teil. Überlegener Sieger wurde der SC Bamberg vor PTSV SK Hof. Den Dritten Platz konnte sich der SK Michelau sichern. Auch die vier Brettbesten kamen alle aus Bamberg. Biid von links: Sascha Seiler, 2. Bürgermeister Weidhausen Manfred Künzel, Stefan Krug, K.G. Breithut, Dr. Prof. Peter Krauseneck und Tom Carl  Turnierseite


13.05.2012  - Hof gewinnt Pokal

Wie schon im Vorjahr unterlagen die Kronacher im Finale des Oberfränkischen Mannschaftspokals den Hofer Schachfreunden nach hartem Kampf. Nachdem Ulli Herdin die Drohungen von Igor Shashkin gegen seinen König nicht mehr parieren konnte, gingen die Hofer Gäste in Führung. Heinrich Horther lieferte dem Hofer Urgestein Hans Hertel lange Zeit eine ausgeglichene Partie, geriet dann aber im Endspiel unter Druck und musste seine Partie ebenfalls aufgeben. Viktor Schindler nahm daraufhin in besserer Stellung aufgrund der knapper werdenden Bedenkzeit das Remisangebot von Edgar Stauch an und sicherte den Hofern damit den Mannschaftserfolg. Johannes Pfadenhauer und Michael Urytskyy lieferten sich eine sehenswerte Kampfpartie mit mehrfachen Opfern, allerdings willigte das Kronacher Jugendtalent aufgrund des verlorenen Wettkampfes in leicht besserer Stellung in die Punkteteilung ein. Einzelergebnisse (Kronach zuerst genannt):  Turnierseite


09.05.2012  - Rundschreiben 03

Das Rundschreiben NR 03 ist schon an alle Vereine versendet worden. Wer das Rundschreiben nachlesen möchte, kann hier klicken.  Um den Verteiler sauber zu halten, bitte ich alle, immer Ihre neueste Adresse einzupflegen. Einfach die alte Adresse bei mir abmelden und die neue anmelden.


07.05.2012  - Oberfränkische Senioren-Schnell-EM

Im Rahmen des Kirchenlamitzer-Open wurden in diesem Jahr auch die Oberfränkische Senioren-Schnellschach-EM durch geführt. Zwanzig Oberfränkische Senioren kämpften um den Schnellschach-Titel. Nach sieben  Runden Schweizer-System stand mit Franz Geisensetter  aus Sonneberg der Sieger fest. Durch die bessere Feinwertung konnte er sich vor Werner Günter (Bad Steben) und Jakob Erdmann (TS Bayreuth) den Titel sichern. Den Nestoren-Preis gewinnt Jakob Erdmann. Das Turnier wurde von Anita Seidler und Alvin Krämer aus Kulmbach geleitet. Turnierseite  Bildergalerie


05.05.2012  - Oberfränkische Schnell-MM

Die Oberfränkischen Schnellschach Mannschaftsmeisterschaften 2012 finden am 16.06.2012 in Weidhausen statt. Man darf gespannt sein ob dieses Jahr mehr Mannschaften am Turnier teil nehmen als im letzten Jahr. Alles weitere in der Ausschreibung.


29.04.2012  - SC Bamberg Oberfränkischer Blitzmannschaftsmeister

Dreizehn Mannschaften sind nach Strullendorf zur Blitzmannschaftsmeisterschaft gekommen. In einen Rundensystem wurde der Oberfränkische Blitzmannschaftsmeister ausgespielt. Nach 13 Runden stand der SC Bamberg unangefochten als Meister fest. Auf dem zweiten Platz kam der  1.FC Marktleuthen vor TSV Bindlach. Die Brettwertungen gewannen Brett 1 Sebastian Dietze (SC Höchstadt), Brett 2 Ralf Michael Großhans (Coburger SV), Brett 3 Andreas Reißner (1.FC Marktleuthen, und Brett 4 Volker Unglaub (SK Kulmbach) Turnierseite Bildergalerie


02.04.2012  - Coburg, Weidhausen und Kirchenlamitz Meister in ihren Klassen

Der Coburger SV ist Meister in der Bezirksoberliga, und steigt damit in die Regionalliga auf.
Herzlichen Glückwunsch! Sichere Absteiger sind der Kronacher SK und TS Bayreuth.  Bamberg muss hoffen das außer Nordhalben  kein weiterer Absteiger aus der Regionalliga kommt. Kirchenlamitz ist Meister in der Bezirksliga Ost, und damit Aufsteiger in die Bezirksoberliga. Herzlichen Glückwunsch! Durch die Niederlage in Bindlach muss sich Helmbrechts mit dem 2.Platz begnügen. Sichere Absteiger sind Tröstau/Mehlmeisel, Mitterteich und Fichtelgebirge. Weidhausen lies sich auch im letzten Spiel die Meisterschaft in der Bezirksliga West nicht nehmen. Damit schaffen sie nach dem Abstieg im letzten Jahr sofort wieder den Aufstieg. Herzlichen Glückwunsch! Absteiger sind Coburg, Bamberg und Ebern, zittern muss noch Strullendorf.


28.03.2012  - Einladung zum Kaderlehrgang 2012/13

Die Jugendleitung von Oberfranken ladet euch zum Kaderlehrgang ein. Mit neuem Konzept will man nun die Resonanz für den Lehrgang erhöhen. Und hofft auf rege Teilnahme. Alles weitere in der Einladung.


26.02.2012  - Vorschlag für Schach als Schulfach

wir möchten Euch aufmerksam machen auf die Dialogseite des Kanzleramtes, wo unter "Wie wollen wir lernen?" ein interessanter Vorschlag für Schach als Schulfach eingestellt wurde.
https://www.dialog-ueber-deutschland.de/ql.html?cms_idIdea=9187
Zur Zeit hat er etwa 1.900 Unterstützer gefunden und liegt damit auf Platz 13 aller Vorschläge. Allerdings werden nur die ersten 10 ins Kanzleramt eingeladen und dort intensiver diskutiert. Das wäre eine gute Gelegenheit dort Schach im Zusammenhang mit Schule ins Gespräch zu bringen. Daher noch einmal die Bitte, den Link weiter zu verbreiten und für Unterstützung zu werben. Der Vorschlag nimmt den Ball vom letztjährigen Schulschachkongress auf, auf dem in der Podiumsdiskussion die Fragestellung Schach als Schulfach positiv diskutiert wurde.


23.03.2012  - Mary Birkholz ist am 16. März verstorben.


Der Schachbezirk Oberfranken trauert um Mary Birkholz. Neben ihrem Einsatz für die TS Bayreuth spielte sie auch lange Jahre in der Frauen-Bundesliga.

Mary verstarb völlig überraschend am 16. März 2012 nach kurzer schwerer Krankheit mit 58 Jahren. Der Schachbezirk wird ihr stets ein ehrendes Gedenken bewahren.
Nachruf auf der BSB Seite

03.02.2012  - Oliver Zier Schnellschachmeister 2012


Die diesjährige Schnellschach-Meisterschaft  in Hof war mit 30 Teilnehmer (11 über DWZ 2000) gut besucht. Oliver Zier gewann mit 6 aus 7 Punkten vor Gerald Löw und Kurt-Georg Breithut (jeweils 5,5/7). Danach folgten Igor Shashkin und Hans Hertel mit jeweils 5 Punkten. Als 14. gewann Gilbert Rebhan mit 4 Punkten den Rating-Preis unter 1900, als 21. mit 3 Punkten Alexander Hühner den unter 1600. Turnierseite  Gemeinschaftsfoto

 

12.01.2012  - Höchstadt ist U16-Meister

Am Samstag ging unsere U16-Mannschaftsmeisterschaft mit einem Doppelspieltag in Bamberg zu Ende.
Vielen Dank an die Bamberger für die Ausrichtung der Doppelrunde! Der Titel geht an den U14-Vorjahresmeister, den SC Höchstadt, dem es gelang, jeden Mannschaftskampf siegreich zu gestalten. Herzlichen Glückwunsch an die Höchstadter, die unseren Bezirk im Juni auf bayerischer Ebene hoffentlich erfolgreich vertreten werden. Vize-Meister wurden die Bamberger, die sich nur dem neuen Titelträger geschlagen geben mussten vor der Spielgemeinschaft Seubelsdorf / Michelau    
Turnierseite

v.l.n.r. Alexander Mönius, Oliver Mönius, Christian Koch und Lukas Schulz


02.02.2012  - Kronacher SK bei TVO

Seit über einem halben Jahr läuft im Sender TVO jeweils mittwochs in der Sendung „Oberfranken Aktuell“ die zweite Staffel der Sendereihe "Sportnachwuchs in Oberfranken", in der Vereine und Sportarten vorgestellt werden, die sich in besonderem Maße dem Nachwuchs verschrieben haben. Aus diesem Grunde war der zuständige Redakteur Thorsten Vogt mit Kameramann auch zu Gast beim Kronacher Schachklub. Etwa 90 Minuten lang sammelte er Material, beobachtete das Training und interviewte Verantwortliche und Jugendliche. In der nächsten Ausgabe am kommenden Mittwoch, 01.02.2012  wird nun versucht, den Schachsport den Zuschauern in einem etwa 4 Minuten langen Beitrag näher zu bringen.  Hier der Film  Sollte der Link nicht mehr funktionieren, dann schaut bitte bei TVO im Archiv.


27.01.2012  - Schulschachcup in Bindlach

Am 17. März findet in Bindlach der 1.Schulschachcup für Vierermannschaften statt. Unter der Schirmherrschaft vom 1.Bürgermeister findet das Turnier in der Bärenhalle statt.  Es gibt Preise im Gesamtwert von 250,-€. Weitere Informationen in der Ausschreibung.


21.01.2012  - Ehrenvorsitzender Alfred Drenkard verstorben

Der Schachbezirk Oberfranken trauert um den Ehrenvorsitzenden des SSV Burgkunstadt, Alfons Drenkhard. Er verstarb am 04.01.2012 im Alter von 95 Jahren. Er war 77 Jahre Mitglied beim SSV Burgkunstadt und leitete die Geschicke des Vereins 10 Jahre als erster und ein Jahr als zweiter Vorsitzender. Über 50 Jahre war er als aktiver Spieler tätig. Der Bezirksverband wird ihm stets ein ehrendes Gedenken bewahren


16.01.2012  - Der Schachbezirk Oberfranken trauert um Franz Drexler

Er verstarb am vergangenen Sonntag nach langer schwerer Krankheit. 40 Jahre hat er die Kasse des SV Neustadt verwaltet, noch im letzten Jahr war er in der ersten Mannschaft aktiv. Der Bezirksverband wird ihm stets ein ehrendes Gedenken bewahren


 

07.01.2012  - Klaus Beier ist Oberfränkischer Meister

Klaus Beier (SK Michelau) gewinnt den Karl-Hein Hein Wanderpokal, und ist damit Oberfränkischer Meister 2012. Er setzte sich gegen 45 Konkurrenten durch. Mit 5.5 Punkten gewinnt er die Meisterschaft dank der besseren Feinwertung vor Sebastian Dietze (SC Höchstadt). Einen halben Punkt dahinter konnte sich Edgar Strauch (Kronacher SK) den 3.Platz sichern. Alle Sieger, Tabellen und viele Bilder sind unter: www.schney2012.steffans-schachseiten.de zu erreichen. Und die News und Berichte von Jan Fischer! 

Foto: Klaus Steffan / v.l.n.r.: Klaus Beier, Reiner Schulz, Tom Carl


01.01.2012 - DSJ Deutsche Jugend-Vereinsmeisterschaften 2011

Der SV Seubelsdorf war vom 27. bis 29. Dezember mit seiner U-12 Mannschaft bei der Deutschen Jugend-Vereinsmeisterschaft in Arendsee (Altmark). Infos unter www.schachverein-seubelsdorf.de oder direkt auf der Turnierseite der DSJ

Foto: Klaus Wiemann / v.l.n.r.: Verena Kolb, Adrian Wichmann, Sebastian Werner und Daniel Wiemann sowie Trainer und Jugendleiter Matthias Bergmann


20.12.2011  - Turnierleiterausbildung erfolgreich abgeschlossen

Unter der Leitung von Ingo Thorn (Nationaler Schiedsrichter) fand am Wochenende (18.-19.12.2011) ein Turnierleiterlehrgang in Tröstau statt. Leider wurde das Angebot, in Oberfranken eine Turnierleiterausbildung zu absolvieren, nur mäßig angenommen. 13 Teilnehmer, davon 10 Verlängerungen konnten die Lizenz erwerben bzw. verlängern. In dem zwei Tage dauernden Kurs wurden die Aufgaben eines Turnierleiters behandelt, sowie die Fide-Regeln, die Bayerische und die Oberfränkische Turnierordnung durchgesprochen. In Rollenspielen vermittelte Ingo Thorn den Teilnehmern wie schwierig es manchmal ist, Turnierleiter zu sein. Die 3 Prüfungsteilnehmer bestanden am Sonntag die Prüfung.


20.12.2011  - Oberfränkischer Mannschaftspokal 2011/2012

Die dritte Runde im Mannschaftspokal ist ausgelost   Turnierseite

20.12.2011  - Neuer Oberfränkischer Einzelpokalsieger 2011/2012: Brandon Bizell

Der Bamberger setzte sich im Endspiel gegen Friedrich Tomaschko (TSV Tettau) durch. Herzlichen Glückwunsch .Turnierseite


11.12.2011  - Schulschachmeisterschaften in Bindlach

Insgesamt 67 Mannschaften mit jeweils 4 Spielerinnen und Spielern aus ganz Oberfranken beteiligten sich bei der diesjährigen Schulschachmeisterschaft in der Bindlacher Bärenhalle. Unter der Schirmherrschaft des 1. Bürgermeisters der Gemeinde Bindlach Herrn Gerald Kolb und dem Schulamtsdirektor Herrn Günter Dr. Ross gab es viele spannende Kämpfe bei einem sehr harmonischen Turnierverlauf. weiterlesen    Turnierseite.   Bildergalerie


09.12.2011  - Ehrenmitglied Herrmann Schmid verstorben

Am 08. November 2011 ist das Ehrenmitglied des BVO und der langjährige Fernschachleiter Herrmann Schmid verstorben. 1984 verlieh der Deutsche Fernschachbund Ihm den Titel "Nationaler Schiedsrichter im Fernschach". Als größten Erfolg gewann der nationale Schiedsrichter 1965  die Oberfränkische Einzelmeisterschaft. Aktiv war er für den SC Pegnitz, für Kleeblatt Fürth, für Grundig Bayreuth und den SC Waischenfeld. Bis vor einigen Jahren besuchte er regelmäßig die Sitzungen des erweiterten Vorstands und nahm so aktiv Einfluss auf das Geschehen im BVO. Wir werden ihm stets ein ehrendes Andenken gewähren


09.12.2011  - Oberfränkische Mädchen und Frauen EM

Am 26.11.2011 fand in Kronach die Oberfränkische Frauen und Mädchenmeister¬schaft im Schach statt. In gemütlicher Atmosphäre kämpften 20 Teilnehmerinnen, und damit mehr als in den vergangenen Jahren, im BRK-Seniorenheim um den Titel der "Oberfränkischen Meisterin". Turnierleiter Hans-Gerhard Neuberg teilte die Spielerinnen in zwei Gruppen ein. Die Jüngeren spielten mit acht Teilnehmerinnen ein Rundensystem mit 20 Minuten Bedenkzeit nach Schnellschachregeln. Die Frauen sowie die Jugendlichen U18 und U16 spielten sechs Runden nach Schweizer System. weiter lesen    Turnierseite  Bildergalerie


12.11.2011  - Artikel über Schach in Sonneberg von Helmut Pfleger

Vor einiger Zeit spielte ich zum 60-jährigen Jubiläum bei der südthüringischen SG 1951 Sonneberg simultan und erfuhr dabei vom Gründungsmitglied Rolf Hausdörfer und vom hingebungsvollen Chronisten der Vereinsgeschichte Franz Geisensetter schier Unglaubliches über die einstige Schachbegeisterung dort. So fuhr man in den fünfziger Jahren zu Mannschaftskämpfen bei Traktor Steinheid am Rennsteig mit dem Zug nach Steinach und marschierte dann zu Fuß circa 8 Kilometer zum 300 Meter höher gelegenen Steinheid –  weiter lesen


25.10.2011  - Schachkolumne von Dr. Helmut Pfleger

Der Schirmherr des Jubiläumsjahres „90 Jahre BVO“, GM Dr. Helmut Pfleger publiziert seit über 20 Jahren Woche für Woche seine Schachkolumne im Magazin der „Zeit“. Diese Woche zitiert er über den Oberfränkischen Dichter Jean Paul in Wunsiedel und nutzt diese Gelegenheit, eine wunderschönes Ende einer der Simultanpartien, die er heuer auf der MV in Wunsiedel gewonnen hatte, zur Aufgabe zu machen. Wer findet heraus, wie elegant er den Bezirksvorsitzenden zur Aufgabe zwang. Hier der Bericht als PDF-Datei.


Oberfranken trauert  um Otfried Bäßler

Otfried Bäßler, Ehrenvorsitzender des Schachklubs 1907 Kulmbach,  ist im Alter von 80 Jahren am 14.10.2011 verstorben.

Seit 1963 war Otfried Bäßler aktives Mitglied beim Schachklub Kulmbach, nahm an den Meisterschaften teil und stellte sich immer bei den Mannschaftskämpfen als Spieler zur Verfügung. Fast 3 Jahrzehnte hatte er die Funktionen als Spielleiter und Vorsitzenden ausgeübt und den Verein auch überregional vertreten und Ansehen erworben. Unter seiner Führung wurden Vereinsjubiläen, größere überregionale Schachveranstaltungen und ein Oberfränkischer Schachkongreß ausgerichtet. Für seine Arbeit wurden ihm einige Ehrungen seitens des Oberfränkischen Schachbezirks zuteil. Nachdem Otfried Bäßler aus gesundheitlichen Gründen auf eine Wiederwahl als Vorsitzender verzichten musste, wurde er für seine Verdienste zum Ehrenvorsitzenden des Schachklubs 1907 Kulmbach ernannt, eine Auszeichnung die nur wenigen zuteil wurde. Schach war Bäßlers großes Hobby und für ihn eine Berufung. Dieses königliche Spiel mit seinen mannigfaltigen Möglichkeiten auch an die Jugend zu vermitteln. Er hielt Schachkurse an den Volkshochschulen, in einigen Kulmbacher Schulen und selbst verständlich auch im Verein selbst.
Bei den von ihm einstmals ausgerichteten Jugendmeisterschaften, die später zur ständigen Einrichtung wurden, konnten Jungen und Mädchen ihr erworbenes Schachwissen umsetzen.
Der Schachklub 1907 Kulmbach und viele Schachfreunde aus Nah und Fern trauern um Otfried Bäßler.


06.10.2011  - Schach: Maximilian Schrepfer siegt beim 20. Bamberger Jugendopen

Die 20. Auflage des Bamberger Jugend-Open am 3. Oktober 2011 lockte 194 Mädchen und Buben in die Bamberger Graf-Stauffenberg-Realschule zum größten Jugend-Open des Bezirks. Auch die oberfränkischen Schnellschach-Meister wurden ermittelt. Schnellschach – das bedeutet: Jeder Spieler hat für jede Partie 20 Minuten Bedenkzeit. Gespielt wurde in sieben Altersklassen – von der U-8 (Jahrgänge 2004 und jünger) bis zur U-20 (Jahrgänge 1992 und 1993). Bevor es an den Schachbrettern über sieben Runden zur Sache ging, begrüßte Stadtrat Christian Lange stellvertretend für den Schirmherrn des Turniers - Oberbürgermeister Andreas Starke - die Anwesenden. Nach einem disziplinierten Verlauf standen am späten Nachmittag die Sieger fest.  weiter lesen  Turnierseite  Bildergalerie    Bamberger Open


01.10.2011  - Schulschachlehrgang in Bamberg

Von Freitag bis Sonntag veranstaltete die Deutsche Schulschachstiftung in Kooperation mit dem Schachclub 1868 Bamberg zwei Lehrgänge zur Arbeit in Schulschachgruppen. Im Basiskurs, der zum Erlangen des Deutschen Schulschachpatents berechtigt, vermittelte Stiftungsvorsitzender Walter Rädler aus Vaterstetten zahlreiche Ideen, wie man jungen Schülerinnen und Schülern Schachfiguren, Zugmöglichkeiten und einige elementare Regeln rund um die 64 Felder spielerisch beibringen kann. Im Fortgeschrittenenkurs am Sonntag wurden weitere Methodenbausteine zum Schulschachunterricht ebenso vorgeführt wie breiter Raum für Erfahrungsaustausch bereitgestellt wurde. Der Schachclub 1868 Bamberg hofft, mit der von den Teilnehmern als sehr gelungen bezeichneten Veranstaltung einen ersten Beitrag zu leisten, das Schulschach in Bamberg wieder mehr zu befördern.Für alle, die diesmal leider passen mussten: Walter Rädler hat schon zugesagt aufgrund der großen Resonanz des Kurses bald wieder nach Bamberg zu kommen! 


13.09.2011  - Rundschreiben und Bekanntmachung

bedauerlicherweise ist bei der Auslosung des Oberfränkischen Mannschaftspokals ein Missgeschick passiert. Es gab bei der Oberfränkischen Mitgliederversammlung am 29.05.2011 in Wunsiedel einen Beschluss, der bei der Auslosung nicht berücksichtigt wurde. Deshalb wird die Auslosung annulliert. Bei der anschließenden Wiederholungsauslosung ergab sich die aufgeführte Reihenfolge auf der Turnierseite. Wir bitten um Entschuldigung und freundliche Beachtung.

Das 2.Rundschreiben wurde schon an alle Vereine verschickt. Auch online kann man es lesen. Rundschreiben


28.07.2011  - Einladung zur DSJ-Akademie

Mit unglaublich viel Einsatz und Leidenschaft engagieren sich tausende von Ehrenamtlichen in den deutschen Schachvereinen: als Jugendwart, im Vereinsvorstand, als Jugendsprecher, Organisator von Vereinsausflügen und so weiter. Diese Menschen verdienen nicht nur den größten Respekt für ihre Arbeit, sondern auch die bestmögliche Unterstützung. Zu diesem Zweck organisieren wir vom 9. bis 11. September die mittlerweile fünfte DSJ-Akademie in Rotenburg an der Fulda.  weiter lesen


24.08.2011  - Meldungen abgeschlossen


Die Mannschaftsmeldungen sind abgeschlossen. Sie können mit dem Ligamanager betrachtet werden.
Die Adressen der Kontaktpersonen stehen nur registierten Benutzern zur Verfügung.  Die Zugangsdaten erhalten Sie über Ihren Mannschaftsführer. Die Jugendligen folgen in den nächsten Tagen.


28.07.2011  - Bezuschussung von Offenen Jugendturnieren

Die Bayerische Schachjugend unterstützt Offene Jugendturniere der Vereine mit einem finanziellen Zuschuss. Bitte beachten Sie, dass die generelle Bezuschussung und die Höhe des Zuschusses abhängig sind von  weiter lesen


28.07.2011  - Passlauf ist abgeschlossen

Der Juli-Passlauf ist nun abgeschlossen. Bitte überprüft unter: http://www.ligamanager.schachbund-bayern.de/mitglieder/bayerischer_schachbund/bv_oberfranken/25000.htm
die Vereinsliste. Evtl. Beanstandungen bitte sofort melden.


28.07.2011  - Meldeschluss für Kader

Am 31.Juli ist Meldschluss für den Oberfränkischen Jugendkader. Bitte nicht vergessen.


15.07.2011  - Rundschreiben der Jugendleitung

Das 5.Rundschreiben wurde schon an alle Vereine verschickt. Auch online kann man es lesen. Rundschreiben


13.07.2011  - Zug um Zug in den Wahnsinn

am Donnerstag, 4. August 2011, um 22.00 Uhr zeigt ARTE in deutscher Erstausstrahlung die internationale Koproduktion „Zug um Zug in den Wahnsinn – Die Legende Bobby Fischer“. Nach Ausstrahlung steht der Dokumentarfilm auf der ARTE-Mediathek ARTE+7 insgesamt sieben Tage lang zum kostenlosen Streaming bereit: . Programminfo


10.07.2011  - Jugendaustausch mit Rußland

Die Deutsche Schachjugend lädt ein zum Jugendaustausch mit Russland! Seit 2008 gibt es einen Jugendaustausch zwischen Russland und der Deutschen Schachjugend.  In diesem Jahr war eine Jugendgruppe gast bei der Deutschen  Jugendmeisterschaft in Oberhof  weiter lesen


02.07.2011  - Passlauf am 12.Juli

Der Juli 2011 Passlauf steht vor der Tür! Nach Rücksprache mit SF Walter wird am 12. Juli 2011 um 20.00 Uhr die Datenbank gesperrt. Die Datenbank bleibt bis nach dem DSB Passlauf gesperrt und wird erst nach Rücksprache mit Markus Walter wieder freigegeben, voraussichtlich 18. Juli 2011.  Dieser Passlauf ist maßgebend für die Spielberechtigung der kommenden Saison.  Meldungen an den Mitgliederreferent.


02.07.2011  - Meldeschluss Mannschaftsmeisterschaften der Jugend

Wir bitten alle Vereine, die im kommenden Jahr im Rahmen der oberfränkischen U14-, U16- und/oder U20-Mannschaftsmeisterschaft an den Start gehen wollen, ihre Teilnahme bis spätestens 10. Juli 2011 verbindlich mitzuteilen. In diesem Zusammenhang möchten wir auch auf den MV-Beschluss hinweisen, nach dem nun auch Spielgemeinschaften in den Jugend-MM zugelassen sind. Spielberechtigt sind alle Spieler mit Geburtsjahr 1992 und jünger für die U20-MM, Spieler mit Geburtsjahr 1996 und jünger für die U16-MM und Spieler mit Geburtsjahr 1998 und jünger für die U14-MM.

Neben diesen Meisterschaften auf Bezirksebene richtet die Bayerische Schachjugend noch eine U12- und eine U25-MM aus, für die man sich im Januar 2012 anmelden kann.


02.07.2011  - Arkadiy Urytskyy ist Sieger der 28. Offenen Oberfränkischen Senioren-EM

Herzlichen Gllückwunsch!  Hier das Abschlus-Bulletin.


04.06.2011  - Schachfreizeit in den Sommerferien

Wie in den vergangenen Jahren wird vom Schachkreis CNLK auch in diesem Jahr wieder in den Sommerferien eine Schachfreizeit durchgeführt. Sie findet vom 29.08. bis 02.09.2011 in Dittrichshütte/Thüringen statt und ist offen für alle Jugendlichen aus Oberfranken. Auch Eltern bzw. Jugendleiter und –trainer können sich gemeinsam mit ihren Kinder anmelden.Neben dem gezielten Schachtraining in entsprechenden Leistungsgruppen werden auch weitere Aktivitäten dafür sorgen, dass die Woche ein Erlebnis für alle Teilnehmer wird. Weitere Einzelheiten sowie das Formular zur Anmeldung finden sich in der Ausschreibung (siehe Link). Bei Fragen bitte an Hans-Gerhard Neuberg, den Jugendleiter des Schachkreises CNLK wenden. Ausschreibung


31.05.2011  - Harmonische Mitgliederversammlung in Wunsiedel beschließt Neuerungen

Die Mitgliederversammlung des BVO am 29.05.11 war vielleicht auch wegen der sommerlichen Temperaturen eher durchschnittlich gut besucht, knapp die Hälfte aller Vereine fanden aber den Weg nach Wunsiedel, wo die gastgebenden Schachfreunde der SF Fichtelgebirge sich als Organisationsmeister erwiesen. In gut drei Stunden sachlicher und konstruktiver Diskussion konnte nicht nur das Schachjahr resümiert werden, es wurden auch wichtige Änderungen in der Turnierordnung verankert. So wurde das Meisterturnier in Schney endgültig abgeschafft, der Oberfränkische Meister wird wie schon 2011 in Zukunft immer in einem für alle BVO-Spieler offenen Turnier ausgetragen. weiter lesen  Bildergalerie

Dr. Helmut Pfleger „zaubert“ beim Simultan

21 Schachfreunde nutzen die Gelegenheit, sich im Simultanwettspiel mit GM Pfleger zu messen. Das neue Ehrenmitglied des BVO zeigt hierbei nicht nur eine tolle Kondition sondern auch wunderbare Kombinationen. Knapp fünfeinhalb Stunden dauerte die kurzweilige Veranstaltung, die Dr. Pfleger immer wieder mit kleinen Geschichten aus der Schachwelt garnierte. Am Ende stand ein klarer 16,5 : 4,5 Erfolg des Veteranen. Chancenlos waren nicht nur die BVO – Vorsitzenden Tom Carl und Wolfgang Siegert, die er mit feinen Zügen wunderbar ausmanövrierte. Auch der eine oder andere Spieler mit mehr als 2000 DWZ musste schließlich klein beigeben. weiter lesen  Bildergalerie .


31.05.2011  - Hof ist Mannschaftspokalsieger 2011

Der PTSV SK Hof setzt sich im Endspiel gegen Kronach mit 2.5:1.5 durch. Herzlichen Glückwunsch!   Turnierseite


28.05.2011  - Bindlach mit Doppelsieg bei der Schnellschach-MM

Mit einem Doppelsieg vom TSV Bindlach Aktionär endete heute die Oberfränkische Schnellschachmannschaftsmeisterschaft in Kulmbach/Untersteinach. Mit nur einem Minuspunkt konnte sich die 1.Mannschaft von Bindlach die Meisterschaft vor der Zweiten sichern. Auf dem 3.Platz reihte sich der Kronacher SK ein. Leider nahmen an dem Turnier nur 8 Mannschaften teil. Geleitet wurde das Turnier von Anita Seidler und Alvin Krämer. Turnierseite  Bildergalerie


15.05.2011  - Hof ist Mannschaftspokalsieger 2011

Der PTSV SK Hof setzt sich im Endspiel gegen Kronach mit 2.5:1.5 durch. Herzlichen Glückwunsch!   Turnierseite


11.05.2011  - Simultan mit Dr. Helmut Pfleger nach der Mitgliederversammlung
 

 

Am 29. Mai gibt sich unser Schirmherr die Ehre. Am Ende der Mitgliederversammlung in Wunsiedel wird DR. Helmut Pfleger um 14 Uhr zu einem Simultankampf antreten. Eine bessere Gelegenheit den großen Oberfränkischen Schachpionier kenn zu lernen kann man sich nicht wünschen!Anmeldungen nimmt ab sofort der Bezirksvorsitzende Tom Carl unter bezirksvorsitzender@schachbezirk-oberfranken.de entgegen. Das Teilnehmerfeld ist auf 30 Spieler begrenzt, wer zuerst kommt, mahlt zuerst. Gleichzeitig bitte das Startgeld überweisen: Erwachsene 15 €, Jugend 10€. Konto: Raiffeisen Volksbank Lichtenfels – Itzgrund, BLZ 77091800, Konto: 624608.


11.05.2011  - Jahresheft des Schachbezirk Oberfranken 2011

Wie gewohnt dient das Heft der transparenten Information auf allen Gebieten. Ergebnisse des vergangenen Schachjahres, das Protokoll der MV 2010, Anträge für dieses Jahr und vieles mehr. Dazu enthält das Druckwerk passend zum Jubiläumsjahr einen historischen Abriss unseres Bezirksverbandes: Ereignisse aus 90 Jahren, alle Bezirksvorsitzenden und die Oberfränkischen Einzelmeister.  Hier gehts es zum Download.


07.05.2011  - Jakob Erdmann ist Oberfränkischer Senioren-Schnellschach-Meister 2011

Am gestrigen Samstag fand in Kulmbach/Untersteinach die Oberfränkische Senioren-Schnellschach-Meisterschaft statt. Leider kamen nur 8 Spieler ins Vereinsheim vom Schachklub Kulmbach. Überlegener Sieger des Turniers  und Nestorensieger wurde Jakob Erdmann vom TS Bayreuth. Gefolgt von Arkadiy Urytskyy (TSV Kichenlaibach) und Viktor Fredrich (SK Kulmbach). Das Turnier wurde von Anita Seidler und Alvin Krämer geleitet. Turnierseite  Bildergalerie


01.05.2011  - Bindlach verteidigt Blitztitel

Nun war es soweit und der Mai wurde zum 30.April. Mit 16 Mannschaften am Start, wurde sogar der Frühling dem Sommer vorgezogen. Turnierleiter Alvin Krämer und Anita Seidler brachten, an diesem Tag, 15 Runden ohne besondere Zwischenfälle über die Bühne. Zum Schluß konnten im Spiellokal der SF-Fichtelgebirge die einzelnen Sieger geehrt werden. Oberfränkischer Blitzmannschaftsmeister 2011 wurde wie im Vorjahr der TSV Bindlach Aktionär 1. (Bild Links) Die besten Brett eins bis  vier Spieler wurden, Breithut Kurt-Georg, Wüst Michael. Prof., Spitzl Bertram, Lichtinger Bernd. (Bild rechts) Erst an der Siegerehrung konnte der stellv. Landrat Horst Weidner anwesend sein, der auch die Preisübergabe mit übernahm. Wie angekündigt wurde mit dem Pokal und den Sachpreisen auch das Startgeld ausbezahlt.     
Turnierseite     Bildergalerie


16.04.2011  - Rundschreiben 04

Das Rundschreiben NR 04 ist schon an alle Vereine versendet worden. Wer das Rundschreiben nachlesen möchte, kann hier klicken.  Um den Verteiler sauber zu halten, bitte ich alle, immer Ihre neueste Adresse einzupflegen. Einfach die alte Adresse abmelden und die neue anmelden.


13.04.2011  - Blitz-MM lockt mit Neuerungen nach Wunsiedel

Alles neu wird bei der oberfränkischen Blitz-MM schon einen Tag vor dem Start in den Mai. Erstmals nach vielen erfolgreichen Jahren geht die Meisterschaft nicht in Hallstadt, sondern in Wunsiedel über die Bühne. Neu ist auch der Termin - ein Samstag im Frühjahr (30.4.) statt eines Sonntags im Sommer. Von diesen Veränderungen verspricht sich der Schachbezirk noch mehr Zulauf von Blitzteams aus ganz Oberfranken. Die Ausrichter, die Schachfreunde Fichtelgebirge, tun ein Übriges, um die Attraktivität der Titelkämpfe zu erhöhen: Zum einen hängen der Kreisverband Hof-Bayreuth-Kulmbach und der Kreis Marktredwitz ihre Blitz-MM gleich mit an. Zum anderen wird das eingenommenen Startgeld in Form von Geldpreisen an die Besten vergeben. Hier geht's zur Ausschreibung mit der Bitte um Voranmeldungen: Link.


03.03.2011  - Bezirksligen haben die Saison abgeschlossen

Die neunte und letzte Runde wurde heute in den Bezirksligen gespielt.  
In der
Bezirksoberliga wurde Nordhalben Meister und steigt in die Regionalliga auf. Das Spiel gegen Hollfeld-Memmelsdorf wurde heute kampflos mit 8-0 gewonnen.  Absteiger bei dem jetzigen Stand sind Helmbrechts, Hollfeld-Memmelsdorf und Weidhausen. Auch ein Sieg in Coburg nutzte den Weidhausener nichts da Sonneberg in Hallstadt gewonnen hat. Und wegen den besseren Brettpunkte die Klasse halten kann.
Der TS Bayreuth stand in der
Bezirksliga Ost  schon in der letzten Runde als Meister und Aufsteiger in die Bezirksoberliga fest. Absteiger sind Hof 2, Bad Steben und Oberkotzau.
In der Bezirksliga West  konnte sich Kronach 2 im letzten Spiel in Michelau die Meisterschaft sichern. Absteiger sind PSV Bamberg/SC Zapfendorf, Höchstadt 2, Steinwiesen und Tettau.
Einen Herzlichen Glückwunsch an alle Meister! Den Absteiger wünschen wir das sie bald wieder aufsteigen.


27.03.2011  - Kurt-Georg Breithut Schnellschachmeister 2011

Die oberfränkische Einzelmeisterschaften im Schnellschach, fanden heute beim Schachklub 1907 Kulmbach statt. Es kämpften 41 Spieler – von zwölf Vereinen – um den begehrten Titel. Am Ende konnte Kurt-Georg Breithut (Kronacher SK) mit 6 Punkten, vor Igor Sahskin (5.5Pkt) sich durchsetzen. Punktgleich aber mit der schlechteren Feinwertung belegte Toralf Kirschneck den dritten Platz.  Alle drei sind damit für die Bayerische Schnellschacheinzelmeisterschaft qualifiziert.  Die Ratingpreise gewannen Gilbert Rebhan und Mathias Lau. Das Turnier wurde von Thomas Hahn, Anita Seidler und Alvin Krämer geleitet. Turnierseite  Bildergalerie


26.03.2011  - Jugend - Fichtelgebirge und Kronach Meister

Die U20 und U16 Mannschaftsmeisterschaft wurden beendet.
Herzlichen Glückwunsch an den neuen Meister SF Fichtelgebirge in der U 20, Vizemeister wurde der Kronacher SK.
In der U16 wurde der Kronacher SK Meister, vor dem SC Bamberg - auch hierzu herzlichen Glückwunsch. Turnierseite U20  Turnierseite U16

14.03.2011  - Favoriten setzten sich durch
H
of und Kronach im Pokalenspiel

Zwei Favoritensiege gab es in den Pokalhalbfinalen. So konnte sich Kronach gegen Nordhalben mit 3:1 durch setzen. Hof hatte in Weidhausen mehr Mühe, setzte sich aber am Ende doch mit 2.5:1.5 durch. Das Endspiel muss nun bis zum 15.Mai gespielt werden.  Turnierseite


13.03.2011  - Höchstadt verteidigt Titel

Die U14 Mannschaftsmeisterschaft wurde gestern beendet.
Herzlichen Glückwunsch an den neuen Meister SC Höchstadt, dem es gelang, den Vorjahrestitel zu verteidigen.
Zweiter wurde der ASV Rehau - auch hierzu herzlichen Glückwunsch. Turnierseite

10.03.2011  - Oberligakampf im Fernsehen

Der Schach - Mannschaftskampf in der Oberliga zwischen dem SC Dillingen und dem SV Puschendorf wurde vom Bayerischen Fernsehen aufgenommen. In etwa sechs Stunden vor Ort wurden Aufnahmen vom Mannschaftskampf und von den 3 Schach spielenden Geschwistern Nuber  aus Dillingen gemacht.  
Am Mittwoch, 16.März zwischen 16.30 Uhr und 17.30 Uhr bringt nun der Fernsehsender BR Alpha in der Sendereihe „Südwild „ einen Bericht  aus Dillingen a. d. Donau  und von diesem Schach – Mannschaftskampf in Dillingen.
Eine sicherlich sehenswerte Sendung für alle Schachspieler !


07.03.2011  - Verleihung des Qualitätssiegels „Deutsche Schachschule“ für das MGL
Preis für die „aktivste Jugendarbeit“ für den SV Seubelsdorf

Der Frage „Was ist so toll am Schach?“ haben sie am Mittwoch in der Aula des Meranier-Gymnasium Lichtenfels alle ein wenig nachgespürt, die Schachenthusiasten und Ehrengäste. Anlässlich der Verleihung des Qualitätssiegels „Deutsche Schachschule“ an das MGL durch den Schulschachreferenten des Landes Bayern und der Überreichung des Jugendpreises des Schachbezirks Oberfranken an den Schachverein Seubelsdorf sah man ausschließlich strahlende Gesichter.
Der Schachboom am MGL hat einen Namen, aber viele Gesichter. Oberstudienrat Matthias Bergmann, seines Zeichens Leiter der Schulschachgruppe des Gymnasiums und Jugendwart beim Schachverein Seubelsdorf, koordiniert als Initiator des inzwischen förmlich explodierenden Projekts „Schachinitiative Lichtenfels“ mittlerweile 14 Schüler als Tutoren, die wiederum Schachunterricht an sechs verschiedenen Schulen in Lichtenfels, Seubelsdorf, Bad Staffelstein und Michelau vor über 120 Mädchen und Buben erteilen.
 weiter lesen..  
Neue Presse Coburg     Obermain Tagblatt    Bildergalerie


.02.2011  - Oberfränkische Meister der vergangenen Jahre gesucht ...

Im 90zigsten Jahr des Bestehens des Schachbezirkes Oberfranken möchte ich alle Oberfränkischen Einzelmeisterschaften der letzten 90 Jahre aufarbeiten. Dazu bedarf es Eurer Hilfe. Wer hat Endtabellen oder sonstige Unterlagen zu unseren Meisterschaften. Bei der Jugend sind die Jahre 1991 - 1997 noch zu füllen. Bei den Männern klafft eine Lücke von 1991 - 1999. Wer möchte, kann mir die Daten per Mail, Fax oder auf dem Postwege zukommen lassen (siehe Impressum Die bisherigen Daten hat freundlicher weise Schachfreund Udo Güldner aus Forchheim zusammen getragen. Hier geht es zu den Daten der Jugend und Männer Alle Sieger werden in den nächsten Wochen in einer neuen "Hall of Fame Seite" gewürdigt


09.01.2011  - Erster Emiratisch-Deutscher Jugendschachaustausch mit Tobias Pfadenhauer

Das Jahr 2011 begann für die Deutsche Schachjugend mit einem echten Paukenschlag, denn vom 3. bis 5. Januar 2011 kam erstmals eine Jugenddelegation aus den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) zu einem Vergleichskampf gegen zehn deutsche Jugendliche nach Berlin.  Deutsche-Schachjugend

07.01.2011  -  Schney 2011 - Tage der Meister

Die vier oberfränkischen Schachtage von Schney haben nicht weniger als 15 Meister hervorgebracht. Insgesamt kämpften 168 Teilnehmer um die Turnierschach- und Blitz-Titel. Am Abschlusstag erhielten sie prominenten Besuch.

Spannend bis zur letzten Partie war das Meisterturnier der Erwachsenen. 32 Spieler rangen um die Krone und um mehrere Sonderpreise; ein Qualifikationsturnier wurde zum ersten Mal nicht ausgetragen, somit hatte jeder Denksportler die Chance auf die Meisterschaft. Igor Shashkin (PTSV-SK Hof) war am Ende der oberfränkische Meister; er erhielt den neu geschaffenen Karl-Heinz-Hein-Wanderpokal. Shashkin brachte es auf 5,5 Punkte und lag damit gleichauf mit Alexander Niemetz (SC Hollfeld), der sich zur Überraschung aller ganz nach vorne spielte. Eine Zusatzwertung – die „Buchholzwertung“ – sprach jedoch eindeutig für den Hofer. Shashkin und Niemetz haben das Ticket zur bayerischen Meisterschaft in der Tasche. Am letzten Tag nahm das Wetter mit Blitzeis Einfluss auf das Turnier. Einige Partien, darunter eine entscheidende, endeten kampflos, da Spieler wegen der widrigen Straßenverhältnisse den Spielort Schney bei Lichtenfels nicht erreichten.  weiter lesen
Alle Tabellen und viele Bilder gibt es auf der
Turnierseite. Die täglichen Newsletter von Jan Fischer gibt es hier.


Oberfränkische Blitzjugendmeister 2011



von links: Florian Bücker Gaudiblitzmeister und OFR-Blitzeinzelmeister U18 (SC Bamberg), Lukas Schulz Gaudiblitzmeister und OFR-Blitzeinzelmeister U14 (SC Höchstadt), Tobias Becker OFR-Blitzeinzelmeister U16 (Kronacher SK), Marko Hofmann Gaudiblitzmeister U16 (SV Seubelsdorf), Jan Trinkwalter OFR-Blitzeinzelmeister U-20 (Kronacher SK) Blitztabellen


Igor Shashkin der König von Schney erhält Karl-Heinz Hein-Pokal

Foto von links: Bezirksvorsitzender Tom Carl, Vizemeister Alexander Niemetz, Sieger Igor Shashkin, Dritter Stefan Wunder und Großmeister Dr. Pfleger. Turnierseite


Bester Blitzer in Schney Kurt-Georg Breithut

Die Erwachsenen spielten am gestrigen 06.01.2011 Ihren Meister im Blitzschach aus. Durch die Wetterkapriolen konnten nur 20 Spieler nach Schney kommen. Trotzdem entwickelte sich ein spannendes Turnier in dem keiner einem was schenkte. Ungeschlagen gewann Blitzspezialist Kurt-Georg Breithut aus Coburg diese Meisterschaft vor Stefan Lenhardt vom TV Hallstadt und Fidemeister Gerald Löw aus Ramsenthal. Die Ratingwertung 1900 gewann Gilbert Rebhan vom Kronacher SK . Bester bis 1700 DWZ wurde Franz Hirtreiter aus Burgkunstadt. Turnierseite


03.01.2011 - Startschuss ist gefallen
Am heutigen Montag um 9 Uhr hat Hauptschiedsrichter Ingo Thorn die Uhren im Erwachsenenturnier in Gang gesetzt. Gleichzeitig begannen auch die Jugendlichen der U18, der U16 und der U14 die Schachtage. Die Spieler der U12, U10 und U8 treffen erst am Mittwoch ein. Und am Donnerstag ist der Tag der Blitzer - sowohl bei der Jugend als auch bei den Erwachsenen. Den kompletten Newsletter 1 könnt Ihr über die Turnierwebseite anklicken.
Zur Turnierseite

Schirmherr

17.06.2012  - Coburger Thorn neuer Oberfranken-Vorstand

Rund 100 Gäste konnte der SC Höchstadt zum Schach-Höhepunkt der 50-Jahr-Feierlichkeiten begrüßen. Im Maria-Elisabeth-Schäffler-Saal der Fortuna Kulturfabrik waren die Höchstadter am Sonntag zunächst der Gastgeber der Oberfränkischen Mitgliederversammlung und luden anschließend zu einem Simultankampf mit Großmeister Dr. Helmut Pfleger.

Der Bezirksvorsitzende Tom Carl aus Weidhausen hieß die Gäste zusammen mit Reiner Schulz, der gleichzeitig Erster Vorsitzender des SC Höchstadt und Spielleiter in Oberfranken ist, willkommen. Carl bezeichnete den SC Höchstadt als "einen der Vorzeigevereine in Oberfranken". In der Mitgliederversammlung wurde der Terminplan 2012/2013 besprochen und Pokale für die Meisterspieler und -mannschaften überreicht. Wenig diskutiert wurden die soliden Finanzen, länger ging es um den kontinuierlichen Rückgang bei den Mitgliederzahlen. Statt 1.817 gibt es nur noch 1.749 Schachspieler in Oberfranken. Mit rund 80 Mitgliedern ist Höchstadt die Nummer 3 nach Bamberg und Bindlach. Bei den Neuwahlen wurden dann einige Posten neu besetzt. Die Mitglieder aus 21 Vereinen mussten Carls Nachfolger bestimmen, der nach sechs Jahren nicht mehr kandidierte. Gewählt wurde Ingo Thorn aus Coburg ohne Gegenkandidat. Neu ist auch Jugendleiter Jan Trinkwalter aus Kronach, der Christoph Kastner aus Bamberg folgt. Die meisten anderen Vorstandsmitglieder wurden ohne Gegenkandidaten und Gegenstimmen wiedergewählt. Reiner Schulz bleibt Spielleiter.

Simultan mit Großmeister Dr. Helmut Pfleger: Endstand 2:17
Spannend wurde es dann beim Nachmittagsprogramm. Mit Großmeister Dr. Helmut Pfleger hatten die Höchstadter einen der bekanntesten deutschen Schachspieler eingeladen. Der ehemalige Weltklassemann ist auch als Schachautor für die "Zeit" und die "Welt am Sonntag" bekannt. Der 68-jährige Helmut Pfleger hielt zunächst einen einstündigen Vortrag, sprach über Schach im Alter und hatte viele Anekdoten und eine aktuelle Partie von Ex-Weltmeister Kramnik parat.
Nach dem Applaus musste Pfleger allerdings erst richtig ran: Gegen 19 Spieler zwischen 13 und knapp über 60 Jahren trat er im Simultanschach an. Dabei geht er von Brett zu Brett, macht Zug um Zug. Der Bayerische Schachpräsident Dr. Klaus-Norbert Münch verfolgte als Ehrengast die Partien zusammen mit rund 30 Zuschauern. Die Höchstadter Schach-Amateure machten es Pfleger nicht leicht, hielten an allen Brettern dagegen. So stand es nach zweieinhalb Stunden erst 0:2. Doch Pfleger blieb hartnäckig, gab ausgeglichene Partien nicht einfach Remis und erhöhte den Druck immer weiter. Er eroberte Bauern um Bauern und erhöhte auf 7:0. Den einzigen Sieg für die Höchstadter erzielte dann Spitzenspieler Sebastian Dietze. Das Brett 1 der Höchstadter blockierte Pflegers Läufer, gewann einen Springer und zwang Pfleger zur Aufgabe. Auch die talentierte U16-Nachwuchsgruppe rechnete sich viel aus: Lukas Schulz, Christian Koch sowie Alexander und Oliver Mönius boten Pfleger lange Paroli. Koch hatte gar eine hochdramatische Angriffsstellung mit Turmopfer, Springergabeln und vielen Schachgeboten auf dem Brett. Doch letztendlich behielt Pfleger dank seiner Erfahrung die Oberhand. Mit Ulli Herdin vom Kronacher SK war ein weiterer Spieler siegreich. Im Springer-gegen-Läufer-Endspiel hatte sich der Regionalligaspieler entscheidende Vorteile erarbeitet. Beim Stand von 2:16 blieb nur noch Jugendleiter und Zweiter Vorsitzender Gerhard Leicht übrig. Sechzig Züge und über fünf Stunden lang hatte er mitgehalten, lag aber im Springerendspiel einen Bauern zurück. Ein letzter Fehler führte dann zur Aufgabe und damit zum 2:17.  Text von Sebastian Dietze. Hier ein paar Bilder von der Veranstaltung


16.06.2012  - Bamberg überlegener Schnellschachmeister

Neun Mannschaften nahmen bei der Oberfränkischen Mannschaftsmeisterschaft im Schnellschach teil. Überlegener Sieger wurde der SC Bamberg vor PTSV SK Hof. Den Dritten Platz konnte sich der SK Michelau sichern. Auch die vier Brettbesten kamen alle aus Bamberg. Biid von links: Sascha Seiler, 2. Bürgermeister Weidhausen Manfred Künzel, Stefan Krug, K.G. Breithut, Dr. Prof. Peter Krauseneck und Tom Carl  Turnierseite


13.05.2012  - Hof gewinnt Pokal

Wie schon im Vorjahr unterlagen die Kronacher im Finale des Oberfränkischen Mannschaftspokals den Hofer Schachfreunden nach hartem Kampf. Nachdem Ulli Herdin die Drohungen von Igor Shashkin gegen seinen König nicht mehr parieren konnte, gingen die Hofer Gäste in Führung. Heinrich Horther lieferte dem Hofer Urgestein Hans Hertel lange Zeit eine ausgeglichene Partie, geriet dann aber im Endspiel unter Druck und musste seine Partie ebenfalls aufgeben. Viktor Schindler nahm daraufhin in besserer Stellung aufgrund der knapper werdenden Bedenkzeit das Remisangebot von Edgar Stauch an und sicherte den Hofern damit den Mannschaftserfolg. Johannes Pfadenhauer und Michael Urytskyy lieferten sich eine sehenswerte Kampfpartie mit mehrfachen Opfern, allerdings willigte das Kronacher Jugendtalent aufgrund des verlorenen Wettkampfes in leicht besserer Stellung in die Punkteteilung ein. Einzelergebnisse (Kronach zuerst genannt):  Turnierseite


09.05.2012  - Rundschreiben 03

Das Rundschreiben NR 03 ist schon an alle Vereine versendet worden. Wer das Rundschreiben nachlesen möchte, kann hier klicken.  Um den Verteiler sauber zu halten, bitte ich alle, immer Ihre neueste Adresse einzupflegen. Einfach die alte Adresse bei mir abmelden und die neue anmelden.


07.05.2012  - Oberfränkische Senioren-Schnell-EM

Im Rahmen des Kirchenlamitzer-Open wurden in diesem Jahr auch die Oberfränkische Senioren-Schnellschach-EM durch geführt. Zwanzig Oberfränkische Senioren kämpften um den Schnellschach-Titel. Nach sieben  Runden Schweizer-System stand mit Franz Geisensetter  aus Sonneberg der Sieger fest. Durch die bessere Feinwertung konnte er sich vor Werner Günter (Bad Steben) und Jakob Erdmann (TS Bayreuth) den Titel sichern. Den Nestoren-Preis gewinnt Jakob Erdmann. Das Turnier wurde von Anita Seidler und Alvin Krämer aus Kulmbach geleitet. Turnierseite  Bildergalerie


05.05.2012  - Oberfränkische Schnell-MM

Die Oberfränkischen Schnellschach Mannschaftsmeisterschaften 2012 finden am 16.06.2012 in Weidhausen statt. Man darf gespannt sein ob dieses Jahr mehr Mannschaften am Turnier teil nehmen als im letzten Jahr. Alles weitere in der Ausschreibung.


29.04.2012  - SC Bamberg Oberfränkischer Blitzmannschaftsmeister

Dreizehn Mannschaften sind nach Strullendorf zur Blitzmannschaftsmeisterschaft gekommen. In einen Rundensystem wurde der Oberfränkische Blitzmannschaftsmeister ausgespielt. Nach 13 Runden stand der SC Bamberg unangefochten als Meister fest. Auf dem zweiten Platz kam der  1.FC Marktleuthen vor TSV Bindlach. Die Brettwertungen gewannen Brett 1 Sebastian Dietze (SC Höchstadt), Brett 2 Ralf Michael Großhans (Coburger SV), Brett 3 Andreas Reißner (1.FC Marktleuthen, und Brett 4 Volker Unglaub (SK Kulmbach) Turnierseite Bildergalerie


02.04.2012  - Coburg, Weidhausen und Kirchenlamitz Meister in ihren Klassen

Der Coburger SV ist Meister in der Bezirksoberliga, und steigt damit in die Regionalliga auf.
Herzlichen Glückwunsch! Sichere Absteiger sind der Kronacher SK und TS Bayreuth.  Bamberg muss hoffen das außer Nordhalben  kein weiterer Absteiger aus der Regionalliga kommt. Kirchenlamitz ist Meister in der Bezirksliga Ost, und damit Aufsteiger in die Bezirksoberliga. Herzlichen Glückwunsch! Durch die Niederlage in Bindlach muss sich Helmbrechts mit dem 2.Platz begnügen. Sichere Absteiger sind Tröstau/Mehlmeisel, Mitterteich und Fichtelgebirge. Weidhausen lies sich auch im letzten Spiel die Meisterschaft in der Bezirksliga West nicht nehmen. Damit schaffen sie nach dem Abstieg im letzten Jahr sofort wieder den Aufstieg. Herzlichen Glückwunsch! Absteiger sind Coburg, Bamberg und Ebern, zittern muss noch Strullendorf.


28.03.2012  - Einladung zum Kaderlehrgang 2012/13

Die Jugendleitung von Oberfranken ladet euch zum Kaderlehrgang ein. Mit neuem Konzept will man nun die Resonanz für den Lehrgang erhöhen. Und hofft auf rege Teilnahme. Alles weitere in der Einladung.


26.02.2012  - Vorschlag für Schach als Schulfach

wir möchten Euch aufmerksam machen auf die Dialogseite des Kanzleramtes, wo unter "Wie wollen wir lernen?" ein interessanter Vorschlag für Schach als Schulfach eingestellt wurde.
https://www.dialog-ueber-deutschland.de/ql.html?cms_idIdea=9187
Zur Zeit hat er etwa 1.900 Unterstützer gefunden und liegt damit auf Platz 13 aller Vorschläge. Allerdings werden nur die ersten 10 ins Kanzleramt eingeladen und dort intensiver diskutiert. Das wäre eine gute Gelegenheit dort Schach im Zusammenhang mit Schule ins Gespräch zu bringen. Daher noch einmal die Bitte, den Link weiter zu verbreiten und für Unterstützung zu werben. Der Vorschlag nimmt den Ball vom letztjährigen Schulschachkongress auf, auf dem in der Podiumsdiskussion die Fragestellung Schach als Schulfach positiv diskutiert wurde.


23.03.2012  - Mary Birkholz ist am 16. März verstorben.


Der Schachbezirk Oberfranken trauert um Mary Birkholz. Neben ihrem Einsatz für die TS Bayreuth spielte sie auch lange Jahre in der Frauen-Bundesliga.

Mary verstarb völlig überraschend am 16. März 2012 nach kurzer schwerer Krankheit mit 58 Jahren. Der Schachbezirk wird ihr stets ein ehrendes Gedenken bewahren.
Nachruf auf der BSB Seite

03.02.2012  - Oliver Zier Schnellschachmeister 2012


Die diesjährige Schnellschach-Meisterschaft  in Hof war mit 30 Teilnehmer (11 über DWZ 2000) gut besucht. Oliver Zier gewann mit 6 aus 7 Punkten vor Gerald Löw und Kurt-Georg Breithut (jeweils 5,5/7). Danach folgten Igor Shashkin und Hans Hertel mit jeweils 5 Punkten. Als 14. gewann Gilbert Rebhan mit 4 Punkten den Rating-Preis unter 1900, als 21. mit 3 Punkten Alexander Hühner den unter 1600. Turnierseite  Gemeinschaftsfoto

 

12.01.2012  - Höchstadt ist U16-Meister

Am Samstag ging unsere U16-Mannschaftsmeisterschaft mit einem Doppelspieltag in Bamberg zu Ende.
Vielen Dank an die Bamberger für die Ausrichtung der Doppelrunde! Der Titel geht an den U14-Vorjahresmeister, den SC Höchstadt, dem es gelang, jeden Mannschaftskampf siegreich zu gestalten. Herzlichen Glückwunsch an die Höchstadter, die unseren Bezirk im Juni auf bayerischer Ebene hoffentlich erfolgreich vertreten werden. Vize-Meister wurden die Bamberger, die sich nur dem neuen Titelträger geschlagen geben mussten vor der Spielgemeinschaft Seubelsdorf / Michelau    
Turnierseite

v.l.n.r. Alexander Mönius, Oliver Mönius, Christian Koch und Lukas Schulz


02.02.2012  - Kronacher SK bei TVO

Seit über einem halben Jahr läuft im Sender TVO jeweils mittwochs in der Sendung „Oberfranken Aktuell“ die zweite Staffel der Sendereihe "Sportnachwuchs in Oberfranken", in der Vereine und Sportarten vorgestellt werden, die sich in besonderem Maße dem Nachwuchs verschrieben haben. Aus diesem Grunde war der zuständige Redakteur Thorsten Vogt mit Kameramann auch zu Gast beim Kronacher Schachklub. Etwa 90 Minuten lang sammelte er Material, beobachtete das Training und interviewte Verantwortliche und Jugendliche. In der nächsten Ausgabe am kommenden Mittwoch, 01.02.2012  wird nun versucht, den Schachsport den Zuschauern in einem etwa 4 Minuten langen Beitrag näher zu bringen.  Hier der Film  Sollte der Link nicht mehr funktionieren, dann schaut bitte bei TVO im Archiv.


27.01.2012  - Schulschachcup in Bindlach

Am 17. März findet in Bindlach der 1.Schulschachcup für Vierermannschaften statt. Unter der Schirmherrschaft vom 1.Bürgermeister findet das Turnier in der Bärenhalle statt.  Es gibt Preise im Gesamtwert von 250,-€. Weitere Informationen in der Ausschreibung.


21.01.2012  - Ehrenvorsitzender Alfred Drenkard verstorben

Der Schachbezirk Oberfranken trauert um den Ehrenvorsitzenden des SSV Burgkunstadt, Alfons Drenkhard. Er verstarb am 04.01.2012 im Alter von 95 Jahren. Er war 77 Jahre Mitglied beim SSV Burgkunstadt und leitete die Geschicke des Vereins 10 Jahre als erster und ein Jahr als zweiter Vorsitzender. Über 50 Jahre war er als aktiver Spieler tätig. Der Bezirksverband wird ihm stets ein ehrendes Gedenken bewahren


16.01.2012  - Der Schachbezirk Oberfranken trauert um Franz Drexler

Er verstarb am vergangenen Sonntag nach langer schwerer Krankheit. 40 Jahre hat er die Kasse des SV Neustadt verwaltet, noch im letzten Jahr war er in der ersten Mannschaft aktiv. Der Bezirksverband wird ihm stets ein ehrendes Gedenken bewahren


 

07.01.2012  - Klaus Beier ist Oberfränkischer Meister

Klaus Beier (SK Michelau) gewinnt den Karl-Hein Hein Wanderpokal, und ist damit Oberfränkischer Meister 2012. Er setzte sich gegen 45 Konkurrenten durch. Mit 5.5 Punkten gewinnt er die Meisterschaft dank der besseren Feinwertung vor Sebastian Dietze (SC Höchstadt). Einen halben Punkt dahinter konnte sich Edgar Strauch (Kronacher SK) den 3.Platz sichern. Alle Sieger, Tabellen und viele Bilder sind unter: www.schney2012.steffans-schachseiten.de zu erreichen. Und die News und Berichte von Jan Fischer! 

Foto: Klaus Steffan / v.l.n.r.: Klaus Beier, Reiner Schulz, Tom Carl


01.01.2012 - DSJ Deutsche Jugend-Vereinsmeisterschaften 2011

Der SV Seubelsdorf war vom 27. bis 29. Dezember mit seiner U-12 Mannschaft bei der Deutschen Jugend-Vereinsmeisterschaft in Arendsee (Altmark). Infos unter www.schachverein-seubelsdorf.de oder direkt auf der Turnierseite der DSJ

Foto: Klaus Wiemann / v.l.n.r.: Verena Kolb, Adrian Wichmann, Sebastian Werner und Daniel Wiemann sowie Trainer und Jugendleiter Matthias Bergmann


20.12.2011  - Turnierleiterausbildung erfolgreich abgeschlossen

Unter der Leitung von Ingo Thorn (Nationaler Schiedsrichter) fand am Wochenende (18.-19.12.2011) ein Turnierleiterlehrgang in Tröstau statt. Leider wurde das Angebot, in Oberfranken eine Turnierleiterausbildung zu absolvieren, nur mäßig angenommen. 13 Teilnehmer, davon 10 Verlängerungen konnten die Lizenz erwerben bzw. verlängern. In dem zwei Tage dauernden Kurs wurden die Aufgaben eines Turnierleiters behandelt, sowie die Fide-Regeln, die Bayerische und die Oberfränkische Turnierordnung durchgesprochen. In Rollenspielen vermittelte Ingo Thorn den Teilnehmern wie schwierig es manchmal ist, Turnierleiter zu sein. Die 3 Prüfungsteilnehmer bestanden am Sonntag die Prüfung.


20.12.2011  - Oberfränkischer Mannschaftspokal 2011/2012

Die dritte Runde im Mannschaftspokal ist ausgelost   Turnierseite

20.12.2011  - Neuer Oberfränkischer Einzelpokalsieger 2011/2012: Brandon Bizell

Der Bamberger setzte sich im Endspiel gegen Friedrich Tomaschko (TSV Tettau) durch. Herzlichen Glückwunsch .Turnierseite


11.12.2011  - Schulschachmeisterschaften in Bindlach

Insgesamt 67 Mannschaften mit jeweils 4 Spielerinnen und Spielern aus ganz Oberfranken beteiligten sich bei der diesjährigen Schulschachmeisterschaft in der Bindlacher Bärenhalle. Unter der Schirmherrschaft des 1. Bürgermeisters der Gemeinde Bindlach Herrn Gerald Kolb und dem Schulamtsdirektor Herrn Günter Dr. Ross gab es viele spannende Kämpfe bei einem sehr harmonischen Turnierverlauf. weiterlesen    Turnierseite.   Bildergalerie


09.12.2011  - Ehrenmitglied Herrmann Schmid verstorben

Am 08. November 2011 ist das Ehrenmitglied des BVO und der langjährige Fernschachleiter Herrmann Schmid verstorben. 1984 verlieh der Deutsche Fernschachbund Ihm den Titel "Nationaler Schiedsrichter im Fernschach". Als größten Erfolg gewann der nationale Schiedsrichter 1965  die Oberfränkische Einzelmeisterschaft. Aktiv war er für den SC Pegnitz, für Kleeblatt Fürth, für Grundig Bayreuth und den SC Waischenfeld. Bis vor einigen Jahren besuchte er regelmäßig die Sitzungen des erweiterten Vorstands und nahm so aktiv Einfluss auf das Geschehen im BVO. Wir werden ihm stets ein ehrendes Andenken gewähren


09.12.2011  - Oberfränkische Mädchen und Frauen EM

Am 26.11.2011 fand in Kronach die Oberfränkische Frauen und Mädchenmeister¬schaft im Schach statt. In gemütlicher Atmosphäre kämpften 20 Teilnehmerinnen, und damit mehr als in den vergangenen Jahren, im BRK-Seniorenheim um den Titel der "Oberfränkischen Meisterin". Turnierleiter Hans-Gerhard Neuberg teilte die Spielerinnen in zwei Gruppen ein. Die Jüngeren spielten mit acht Teilnehmerinnen ein Rundensystem mit 20 Minuten Bedenkzeit nach Schnellschachregeln. Die Frauen sowie die Jugendlichen U18 und U16 spielten sechs Runden nach Schweizer System. weiter lesen    Turnierseite  Bildergalerie


12.11.2011  - Artikel über Schach in Sonneberg von Helmut Pfleger

Vor einiger Zeit spielte ich zum 60-jährigen Jubiläum bei der südthüringischen SG 1951 Sonneberg simultan und erfuhr dabei vom Gründungsmitglied Rolf Hausdörfer und vom hingebungsvollen Chronisten der Vereinsgeschichte Franz Geisensetter schier Unglaubliches über die einstige Schachbegeisterung dort. So fuhr man in den fünfziger Jahren zu Mannschaftskämpfen bei Traktor Steinheid am Rennsteig mit dem Zug nach Steinach und marschierte dann zu Fuß circa 8 Kilometer zum 300 Meter höher gelegenen Steinheid –  weiter lesen


25.10.2011  - Schachkolumne von Dr. Helmut Pfleger

Der Schirmherr des Jubiläumsjahres „90 Jahre BVO“, GM Dr. Helmut Pfleger publiziert seit über 20 Jahren Woche für Woche seine Schachkolumne im Magazin der „Zeit“. Diese Woche zitiert er über den Oberfränkischen Dichter Jean Paul in Wunsiedel und nutzt diese Gelegenheit, eine wunderschönes Ende einer der Simultanpartien, die er heuer auf der MV in Wunsiedel gewonnen hatte, zur Aufgabe zu machen. Wer findet heraus, wie elegant er den Bezirksvorsitzenden zur Aufgabe zwang. Hier der Bericht als PDF-Datei.


Oberfranken trauert  um Otfried Bäßler

Otfried Bäßler, Ehrenvorsitzender des Schachklubs 1907 Kulmbach,  ist im Alter von 80 Jahren am 14.10.2011 verstorben.

Seit 1963 war Otfried Bäßler aktives Mitglied beim Schachklub Kulmbach, nahm an den Meisterschaften teil und stellte sich immer bei den Mannschaftskämpfen als Spieler zur Verfügung. Fast 3 Jahrzehnte hatte er die Funktionen als Spielleiter und Vorsitzenden ausgeübt und den Verein auch überregional vertreten und Ansehen erworben. Unter seiner Führung wurden Vereinsjubiläen, größere überregionale Schachveranstaltungen und ein Oberfränkischer Schachkongreß ausgerichtet. Für seine Arbeit wurden ihm einige Ehrungen seitens des Oberfränkischen Schachbezirks zuteil. Nachdem Otfried Bäßler aus gesundheitlichen Gründen auf eine Wiederwahl als Vorsitzender verzichten musste, wurde er für seine Verdienste zum Ehrenvorsitzenden des Schachklubs 1907 Kulmbach ernannt, eine Auszeichnung die nur wenigen zuteil wurde. Schach war Bäßlers großes Hobby und für ihn eine Berufung. Dieses königliche Spiel mit seinen mannigfaltigen Möglichkeiten auch an die Jugend zu vermitteln. Er hielt Schachkurse an den Volkshochschulen, in einigen Kulmbacher Schulen und selbst verständlich auch im Verein selbst.
Bei den von ihm einstmals ausgerichteten Jugendmeisterschaften, die später zur ständigen Einrichtung wurden, konnten Jungen und Mädchen ihr erworbenes Schachwissen umsetzen.
Der Schachklub 1907 Kulmbach und viele Schachfreunde aus Nah und Fern trauern um Otfried Bäßler.


06.10.2011  - Schach: Maximilian Schrepfer siegt beim 20. Bamberger Jugendopen

Die 20. Auflage des Bamberger Jugend-Open am 3. Oktober 2011 lockte 194 Mädchen und Buben in die Bamberger Graf-Stauffenberg-Realschule zum größten Jugend-Open des Bezirks. Auch die oberfränkischen Schnellschach-Meister wurden ermittelt. Schnellschach – das bedeutet: Jeder Spieler hat für jede Partie 20 Minuten Bedenkzeit. Gespielt wurde in sieben Altersklassen – von der U-8 (Jahrgänge 2004 und jünger) bis zur U-20 (Jahrgänge 1992 und 1993). Bevor es an den Schachbrettern über sieben Runden zur Sache ging, begrüßte Stadtrat Christian Lange stellvertretend für den Schirmherrn des Turniers - Oberbürgermeister Andreas Starke - die Anwesenden. Nach einem disziplinierten Verlauf standen am späten Nachmittag die Sieger fest.  weiter lesen  Turnierseite  Bildergalerie    Bamberger Open


01.10.2011  - Schulschachlehrgang in Bamberg

Von Freitag bis Sonntag veranstaltete die Deutsche Schulschachstiftung in Kooperation mit dem Schachclub 1868 Bamberg zwei Lehrgänge zur Arbeit in Schulschachgruppen. Im Basiskurs, der zum Erlangen des Deutschen Schulschachpatents berechtigt, vermittelte Stiftungsvorsitzender Walter Rädler aus Vaterstetten zahlreiche Ideen, wie man jungen Schülerinnen und Schülern Schachfiguren, Zugmöglichkeiten und einige elementare Regeln rund um die 64 Felder spielerisch beibringen kann. Im Fortgeschrittenenkurs am Sonntag wurden weitere Methodenbausteine zum Schulschachunterricht ebenso vorgeführt wie breiter Raum für Erfahrungsaustausch bereitgestellt wurde. Der Schachclub 1868 Bamberg hofft, mit der von den Teilnehmern als sehr gelungen bezeichneten Veranstaltung einen ersten Beitrag zu leisten, das Schulschach in Bamberg wieder mehr zu befördern.Für alle, die diesmal leider passen mussten: Walter Rädler hat schon zugesagt aufgrund der großen Resonanz des Kurses bald wieder nach Bamberg zu kommen! 


13.09.2011  - Rundschreiben und Bekanntmachung

bedauerlicherweise ist bei der Auslosung des Oberfränkischen Mannschaftspokals ein Missgeschick passiert. Es gab bei der Oberfränkischen Mitgliederversammlung am 29.05.2011 in Wunsiedel einen Beschluss, der bei der Auslosung nicht berücksichtigt wurde. Deshalb wird die Auslosung annulliert. Bei der anschließenden Wiederholungsauslosung ergab sich die aufgeführte Reihenfolge auf der Turnierseite. Wir bitten um Entschuldigung und freundliche Beachtung.

Das 2.Rundschreiben wurde schon an alle Vereine verschickt. Auch online kann man es lesen. Rundschreiben


28.07.2011  - Einladung zur DSJ-Akademie

Mit unglaublich viel Einsatz und Leidenschaft engagieren sich tausende von Ehrenamtlichen in den deutschen Schachvereinen: als Jugendwart, im Vereinsvorstand, als Jugendsprecher, Organisator von Vereinsausflügen und so weiter. Diese Menschen verdienen nicht nur den größten Respekt für ihre Arbeit, sondern auch die bestmögliche Unterstützung. Zu diesem Zweck organisieren wir vom 9. bis 11. September die mittlerweile fünfte DSJ-Akademie in Rotenburg an der Fulda.  weiter lesen


24.08.2011  - Meldungen abgeschlossen


Die Mannschaftsmeldungen sind abgeschlossen. Sie können mit dem Ligamanager betrachtet werden.
Die Adressen der Kontaktpersonen stehen nur registierten Benutzern zur Verfügung.  Die Zugangsdaten erhalten Sie über Ihren Mannschaftsführer. Die Jugendligen folgen in den nächsten Tagen.


28.07.2011  - Bezuschussung von Offenen Jugendturnieren

Die Bayerische Schachjugend unterstützt Offene Jugendturniere der Vereine mit einem finanziellen Zuschuss. Bitte beachten Sie, dass die generelle Bezuschussung und die Höhe des Zuschusses abhängig sind von  weiter lesen


28.07.2011  - Passlauf ist abgeschlossen

Der Juli-Passlauf ist nun abgeschlossen. Bitte überprüft unter: http://www.ligamanager.schachbund-bayern.de/mitglieder/bayerischer_schachbund/bv_oberfranken/25000.htm
die Vereinsliste. Evtl. Beanstandungen bitte sofort melden.


28.07.2011  - Meldeschluss für Kader

Am 31.Juli ist Meldschluss für den Oberfränkischen Jugendkader. Bitte nicht vergessen.


15.07.2011  - Rundschreiben der Jugendleitung

Das 5.Rundschreiben wurde schon an alle Vereine verschickt. Auch online kann man es lesen. Rundschreiben


13.07.2011  - Zug um Zug in den Wahnsinn

am Donnerstag, 4. August 2011, um 22.00 Uhr zeigt ARTE in deutscher Erstausstrahlung die internationale Koproduktion „Zug um Zug in den Wahnsinn – Die Legende Bobby Fischer“. Nach Ausstrahlung steht der Dokumentarfilm auf der ARTE-Mediathek ARTE+7 insgesamt sieben Tage lang zum kostenlosen Streaming bereit: . Programminfo


10.07.2011  - Jugendaustausch mit Rußland

Die Deutsche Schachjugend lädt ein zum Jugendaustausch mit Russland! Seit 2008 gibt es einen Jugendaustausch zwischen Russland und der Deutschen Schachjugend.  In diesem Jahr war eine Jugendgruppe gast bei der Deutschen  Jugendmeisterschaft in Oberhof  weiter lesen


02.07.2011  - Passlauf am 12.Juli

Der Juli 2011 Passlauf steht vor der Tür! Nach Rücksprache mit SF Walter wird am 12. Juli 2011 um 20.00 Uhr die Datenbank gesperrt. Die Datenbank bleibt bis nach dem DSB Passlauf gesperrt und wird erst nach Rücksprache mit Markus Walter wieder freigegeben, voraussichtlich 18. Juli 2011.  Dieser Passlauf ist maßgebend für die Spielberechtigung der kommenden Saison.  Meldungen an den Mitgliederreferent.


02.07.2011  - Meldeschluss Mannschaftsmeisterschaften der Jugend

Wir bitten alle Vereine, die im kommenden Jahr im Rahmen der oberfränkischen U14-, U16- und/oder U20-Mannschaftsmeisterschaft an den Start gehen wollen, ihre Teilnahme bis spätestens 10. Juli 2011 verbindlich mitzuteilen. In diesem Zusammenhang möchten wir auch auf den MV-Beschluss hinweisen, nach dem nun auch Spielgemeinschaften in den Jugend-MM zugelassen sind. Spielberechtigt sind alle Spieler mit Geburtsjahr 1992 und jünger für die U20-MM, Spieler mit Geburtsjahr 1996 und jünger für die U16-MM und Spieler mit Geburtsjahr 1998 und jünger für die U14-MM.

Neben diesen Meisterschaften auf Bezirksebene richtet die Bayerische Schachjugend noch eine U12- und eine U25-MM aus, für die man sich im Januar 2012 anmelden kann.


02.07.2011  - Arkadiy Urytskyy ist Sieger der 28. Offenen Oberfränkischen Senioren-EM

Herzlichen Gllückwunsch!  Hier das Abschlus-Bulletin.


04.06.2011  - Schachfreizeit in den Sommerferien

Wie in den vergangenen Jahren wird vom Schachkreis CNLK auch in diesem Jahr wieder in den Sommerferien eine Schachfreizeit durchgeführt. Sie findet vom 29.08. bis 02.09.2011 in Dittrichshütte/Thüringen statt und ist offen für alle Jugendlichen aus Oberfranken. Auch Eltern bzw. Jugendleiter und –trainer können sich gemeinsam mit ihren Kinder anmelden.Neben dem gezielten Schachtraining in entsprechenden Leistungsgruppen werden auch weitere Aktivitäten dafür sorgen, dass die Woche ein Erlebnis für alle Teilnehmer wird. Weitere Einzelheiten sowie das Formular zur Anmeldung finden sich in der Ausschreibung (siehe Link). Bei Fragen bitte an Hans-Gerhard Neuberg, den Jugendleiter des Schachkreises CNLK wenden. Ausschreibung


31.05.2011  - Harmonische Mitgliederversammlung in Wunsiedel beschließt Neuerungen

Die Mitgliederversammlung des BVO am 29.05.11 war vielleicht auch wegen der sommerlichen Temperaturen eher durchschnittlich gut besucht, knapp die Hälfte aller Vereine fanden aber den Weg nach Wunsiedel, wo die gastgebenden Schachfreunde der SF Fichtelgebirge sich als Organisationsmeister erwiesen. In gut drei Stunden sachlicher und konstruktiver Diskussion konnte nicht nur das Schachjahr resümiert werden, es wurden auch wichtige Änderungen in der Turnierordnung verankert. So wurde das Meisterturnier in Schney endgültig abgeschafft, der Oberfränkische Meister wird wie schon 2011 in Zukunft immer in einem für alle BVO-Spieler offenen Turnier ausgetragen. weiter lesen  Bildergalerie

Dr. Helmut Pfleger „zaubert“ beim Simultan

21 Schachfreunde nutzen die Gelegenheit, sich im Simultanwettspiel mit GM Pfleger zu messen. Das neue Ehrenmitglied des BVO zeigt hierbei nicht nur eine tolle Kondition sondern auch wunderbare Kombinationen. Knapp fünfeinhalb Stunden dauerte die kurzweilige Veranstaltung, die Dr. Pfleger immer wieder mit kleinen Geschichten aus der Schachwelt garnierte. Am Ende stand ein klarer 16,5 : 4,5 Erfolg des Veteranen. Chancenlos waren nicht nur die BVO – Vorsitzenden Tom Carl und Wolfgang Siegert, die er mit feinen Zügen wunderbar ausmanövrierte. Auch der eine oder andere Spieler mit mehr als 2000 DWZ musste schließlich klein beigeben. weiter lesen  Bildergalerie .


31.05.2011  - Hof ist Mannschaftspokalsieger 2011

Der PTSV SK Hof setzt sich im Endspiel gegen Kronach mit 2.5:1.5 durch. Herzlichen Glückwunsch!   Turnierseite


28.05.2011  - Bindlach mit Doppelsieg bei der Schnellschach-MM

Mit einem Doppelsieg vom TSV Bindlach Aktionär endete heute die Oberfränkische Schnellschachmannschaftsmeisterschaft in Kulmbach/Untersteinach. Mit nur einem Minuspunkt konnte sich die 1.Mannschaft von Bindlach die Meisterschaft vor der Zweiten sichern. Auf dem 3.Platz reihte sich der Kronacher SK ein. Leider nahmen an dem Turnier nur 8 Mannschaften teil. Geleitet wurde das Turnier von Anita Seidler und Alvin Krämer. Turnierseite  Bildergalerie


15.05.2011  - Hof ist Mannschaftspokalsieger 2011

Der PTSV SK Hof setzt sich im Endspiel gegen Kronach mit 2.5:1.5 durch. Herzlichen Glückwunsch!   Turnierseite


11.05.2011  - Simultan mit Dr. Helmut Pfleger nach der Mitgliederversammlung
 

 

Am 29. Mai gibt sich unser Schirmherr die Ehre. Am Ende der Mitgliederversammlung in Wunsiedel wird DR. Helmut Pfleger um 14 Uhr zu einem Simultankampf antreten. Eine bessere Gelegenheit den großen Oberfränkischen Schachpionier kenn zu lernen kann man sich nicht wünschen!Anmeldungen nimmt ab sofort der Bezirksvorsitzende Tom Carl unter bezirksvorsitzender@schachbezirk-oberfranken.de entgegen. Das Teilnehmerfeld ist auf 30 Spieler begrenzt, wer zuerst kommt, mahlt zuerst. Gleichzeitig bitte das Startgeld überweisen: Erwachsene 15 €, Jugend 10€. Konto: Raiffeisen Volksbank Lichtenfels – Itzgrund, BLZ 77091800, Konto: 624608.


11.05.2011  - Jahresheft des Schachbezirk Oberfranken 2011

Wie gewohnt dient das Heft der transparenten Information auf allen Gebieten. Ergebnisse des vergangenen Schachjahres, das Protokoll der MV 2010, Anträge für dieses Jahr und vieles mehr. Dazu enthält das Druckwerk passend zum Jubiläumsjahr einen historischen Abriss unseres Bezirksverbandes: Ereignisse aus 90 Jahren, alle Bezirksvorsitzenden und die Oberfränkischen Einzelmeister.  Hier gehts es zum Download.


07.05.2011  - Jakob Erdmann ist Oberfränkischer Senioren-Schnellschach-Meister 2011

Am gestrigen Samstag fand in Kulmbach/Untersteinach die Oberfränkische Senioren-Schnellschach-Meisterschaft statt. Leider kamen nur 8 Spieler ins Vereinsheim vom Schachklub Kulmbach. Überlegener Sieger des Turniers  und Nestorensieger wurde Jakob Erdmann vom TS Bayreuth. Gefolgt von Arkadiy Urytskyy (TSV Kichenlaibach) und Viktor Fredrich (SK Kulmbach). Das Turnier wurde von Anita Seidler und Alvin Krämer geleitet. Turnierseite  Bildergalerie


01.05.2011  - Bindlach verteidigt Blitztitel

Nun war es soweit und der Mai wurde zum 30.April. Mit 16 Mannschaften am Start, wurde sogar der Frühling dem Sommer vorgezogen. Turnierleiter Alvin Krämer und Anita Seidler brachten, an diesem Tag, 15 Runden ohne besondere Zwischenfälle über die Bühne. Zum Schluß konnten im Spiellokal der SF-Fichtelgebirge die einzelnen Sieger geehrt werden. Oberfränkischer Blitzmannschaftsmeister 2011 wurde wie im Vorjahr der TSV Bindlach Aktionär 1. (Bild Links) Die besten Brett eins bis  vier Spieler wurden, Breithut Kurt-Georg, Wüst Michael. Prof., Spitzl Bertram, Lichtinger Bernd. (Bild rechts) Erst an der Siegerehrung konnte der stellv. Landrat Horst Weidner anwesend sein, der auch die Preisübergabe mit übernahm. Wie angekündigt wurde mit dem Pokal und den Sachpreisen auch das Startgeld ausbezahlt.     
Turnierseite     Bildergalerie


16.04.2011  - Rundschreiben 04

Das Rundschreiben NR 04 ist schon an alle Vereine versendet worden. Wer das Rundschreiben nachlesen möchte, kann hier klicken.  Um den Verteiler sauber zu halten, bitte ich alle, immer Ihre neueste Adresse einzupflegen. Einfach die alte Adresse abmelden und die neue anmelden.


13.04.2011  - Blitz-MM lockt mit Neuerungen nach Wunsiedel

Alles neu wird bei der oberfränkischen Blitz-MM schon einen Tag vor dem Start in den Mai. Erstmals nach vielen erfolgreichen Jahren geht die Meisterschaft nicht in Hallstadt, sondern in Wunsiedel über die Bühne. Neu ist auch der Termin - ein Samstag im Frühjahr (30.4.) statt eines Sonntags im Sommer. Von diesen Veränderungen verspricht sich der Schachbezirk noch mehr Zulauf von Blitzteams aus ganz Oberfranken. Die Ausrichter, die Schachfreunde Fichtelgebirge, tun ein Übriges, um die Attraktivität der Titelkämpfe zu erhöhen: Zum einen hängen der Kreisverband Hof-Bayreuth-Kulmbach und der Kreis Marktredwitz ihre Blitz-MM gleich mit an. Zum anderen wird das eingenommenen Startgeld in Form von Geldpreisen an die Besten vergeben. Hier geht's zur Ausschreibung mit der Bitte um Voranmeldungen: Link.


03.03.2011  - Bezirksligen haben die Saison abgeschlossen

Die neunte und letzte Runde wurde heute in den Bezirksligen gespielt.  
In der
Bezirksoberliga wurde Nordhalben Meister und steigt in die Regionalliga auf. Das Spiel gegen Hollfeld-Memmelsdorf wurde heute kampflos mit 8-0 gewonnen.  Absteiger bei dem jetzigen Stand sind Helmbrechts, Hollfeld-Memmelsdorf und Weidhausen. Auch ein Sieg in Coburg nutzte den Weidhausener nichts da Sonneberg in Hallstadt gewonnen hat. Und wegen den besseren Brettpunkte die Klasse halten kann.
Der TS Bayreuth stand in der
Bezirksliga Ost  schon in der letzten Runde als Meister und Aufsteiger in die Bezirksoberliga fest. Absteiger sind Hof 2, Bad Steben und Oberkotzau.
In der Bezirksliga West  konnte sich Kronach 2 im letzten Spiel in Michelau die Meisterschaft sichern. Absteiger sind PSV Bamberg/SC Zapfendorf, Höchstadt 2, Steinwiesen und Tettau.
Einen Herzlichen Glückwunsch an alle Meister! Den Absteiger wünschen wir das sie bald wieder aufsteigen.


27.03.2011  - Kurt-Georg Breithut Schnellschachmeister 2011

Die oberfränkische Einzelmeisterschaften im Schnellschach, fanden heute beim Schachklub 1907 Kulmbach statt. Es kämpften 41 Spieler – von zwölf Vereinen – um den begehrten Titel. Am Ende konnte Kurt-Georg Breithut (Kronacher SK) mit 6 Punkten, vor Igor Sahskin (5.5Pkt) sich durchsetzen. Punktgleich aber mit der schlechteren Feinwertung belegte Toralf Kirschneck den dritten Platz.  Alle drei sind damit für die Bayerische Schnellschacheinzelmeisterschaft qualifiziert.  Die Ratingpreise gewannen Gilbert Rebhan und Mathias Lau. Das Turnier wurde von Thomas Hahn, Anita Seidler und Alvin Krämer geleitet. Turnierseite  Bildergalerie


26.03.2011  - Jugend - Fichtelgebirge und Kronach Meister

Die U20 und U16 Mannschaftsmeisterschaft wurden beendet.
Herzlichen Glückwunsch an den neuen Meister SF Fichtelgebirge in der U 20, Vizemeister wurde der Kronacher SK.
In der U16 wurde der Kronacher SK Meister, vor dem SC Bamberg - auch hierzu herzlichen Glückwunsch. Turnierseite U20  Turnierseite U16

14.03.2011  - Favoriten setzten sich durch
H
of und Kronach im Pokalenspiel

Zwei Favoritensiege gab es in den Pokalhalbfinalen. So konnte sich Kronach gegen Nordhalben mit 3:1 durch setzen. Hof hatte in Weidhausen mehr Mühe, setzte sich aber am Ende doch mit 2.5:1.5 durch. Das Endspiel muss nun bis zum 15.Mai gespielt werden.  Turnierseite


13.03.2011  - Höchstadt verteidigt Titel

Die U14 Mannschaftsmeisterschaft wurde gestern beendet.
Herzlichen Glückwunsch an den neuen Meister SC Höchstadt, dem es gelang, den Vorjahrestitel zu verteidigen.
Zweiter wurde der ASV Rehau - auch hierzu herzlichen Glückwunsch. Turnierseite

10.03.2011  - Oberligakampf im Fernsehen

Der Schach - Mannschaftskampf in der Oberliga zwischen dem SC Dillingen und dem SV Puschendorf wurde vom Bayerischen Fernsehen aufgenommen. In etwa sechs Stunden vor Ort wurden Aufnahmen vom Mannschaftskampf und von den 3 Schach spielenden Geschwistern Nuber  aus Dillingen gemacht.  
Am Mittwoch, 16.März zwischen 16.30 Uhr und 17.30 Uhr bringt nun der Fernsehsender BR Alpha in der Sendereihe „Südwild „ einen Bericht  aus Dillingen a. d. Donau  und von diesem Schach – Mannschaftskampf in Dillingen.
Eine sicherlich sehenswerte Sendung für alle Schachspieler !


07.03.2011  - Verleihung des Qualitätssiegels „Deutsche Schachschule“ für das MGL
Preis für die „aktivste Jugendarbeit“ für den SV Seubelsdorf

Der Frage „Was ist so toll am Schach?“ haben sie am Mittwoch in der Aula des Meranier-Gymnasium Lichtenfels alle ein wenig nachgespürt, die Schachenthusiasten und Ehrengäste. Anlässlich der Verleihung des Qualitätssiegels „Deutsche Schachschule“ an das MGL durch den Schulschachreferenten des Landes Bayern und der Überreichung des Jugendpreises des Schachbezirks Oberfranken an den Schachverein Seubelsdorf sah man ausschließlich strahlende Gesichter.
Der Schachboom am MGL hat einen Namen, aber viele Gesichter. Oberstudienrat Matthias Bergmann, seines Zeichens Leiter der Schulschachgruppe des Gymnasiums und Jugendwart beim Schachverein Seubelsdorf, koordiniert als Initiator des inzwischen förmlich explodierenden Projekts „Schachinitiative Lichtenfels“ mittlerweile 14 Schüler als Tutoren, die wiederum Schachunterricht an sechs verschiedenen Schulen in Lichtenfels, Seubelsdorf, Bad Staffelstein und Michelau vor über 120 Mädchen und Buben erteilen.
 weiter lesen..  
Neue Presse Coburg     Obermain Tagblatt    Bildergalerie


.02.2011  - Oberfränkische Meister der vergangenen Jahre gesucht ...

Im 90zigsten Jahr des Bestehens des Schachbezirkes Oberfranken möchte ich alle Oberfränkischen Einzelmeisterschaften der letzten 90 Jahre aufarbeiten. Dazu bedarf es Eurer Hilfe. Wer hat Endtabellen oder sonstige Unterlagen zu unseren Meisterschaften. Bei der Jugend sind die Jahre 1991 - 1997 noch zu füllen. Bei den Männern klafft eine Lücke von 1991 - 1999. Wer möchte, kann mir die Daten per Mail, Fax oder auf dem Postwege zukommen lassen (siehe Impressum Die bisherigen Daten hat freundlicher weise Schachfreund Udo Güldner aus Forchheim zusammen getragen. Hier geht es zu den Daten der Jugend und Männer Alle Sieger werden in den nächsten Wochen in einer neuen "Hall of Fame Seite" gewürdigt


09.01.2011  - Erster Emiratisch-Deutscher Jugendschachaustausch mit Tobias Pfadenhauer

Das Jahr 2011 begann für die Deutsche Schachjugend mit einem echten Paukenschlag, denn vom 3. bis 5. Januar 2011 kam erstmals eine Jugenddelegation aus den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) zu einem Vergleichskampf gegen zehn deutsche Jugendliche nach Berlin.  Deutsche-Schachjugend

07.01.2011  -  Schney 2011 - Tage der Meister

Die vier oberfränkischen Schachtage von Schney haben nicht weniger als 15 Meister hervorgebracht. Insgesamt kämpften 168 Teilnehmer um die Turnierschach- und Blitz-Titel. Am Abschlusstag erhielten sie prominenten Besuch.

Spannend bis zur letzten Partie war das Meisterturnier der Erwachsenen. 32 Spieler rangen um die Krone und um mehrere Sonderpreise; ein Qualifikationsturnier wurde zum ersten Mal nicht ausgetragen, somit hatte jeder Denksportler die Chance auf die Meisterschaft. Igor Shashkin (PTSV-SK Hof) war am Ende der oberfränkische Meister; er erhielt den neu geschaffenen Karl-Heinz-Hein-Wanderpokal. Shashkin brachte es auf 5,5 Punkte und lag damit gleichauf mit Alexander Niemetz (SC Hollfeld), der sich zur Überraschung aller ganz nach vorne spielte. Eine Zusatzwertung – die „Buchholzwertung“ – sprach jedoch eindeutig für den Hofer. Shashkin und Niemetz haben das Ticket zur bayerischen Meisterschaft in der Tasche. Am letzten Tag nahm das Wetter mit Blitzeis Einfluss auf das Turnier. Einige Partien, darunter eine entscheidende, endeten kampflos, da Spieler wegen der widrigen Straßenverhältnisse den Spielort Schney bei Lichtenfels nicht erreichten.  weiter lesen
Alle Tabellen und viele Bilder gibt es auf der
Turnierseite. Die täglichen Newsletter von Jan Fischer gibt es hier.


Oberfränkische Blitzjugendmeister 2011



von links: Florian Bücker Gaudiblitzmeister und OFR-Blitzeinzelmeister U18 (SC Bamberg), Lukas Schulz Gaudiblitzmeister und OFR-Blitzeinzelmeister U14 (SC Höchstadt), Tobias Becker OFR-Blitzeinzelmeister U16 (Kronacher SK), Marko Hofmann Gaudiblitzmeister U16 (SV Seubelsdorf), Jan Trinkwalter OFR-Blitzeinzelmeister U-20 (Kronacher SK) Blitztabellen


Igor Shashkin der König von Schney erhält Karl-Heinz Hein-Pokal

Foto von links: Bezirksvorsitzender Tom Carl, Vizemeister Alexander Niemetz, Sieger Igor Shashkin, Dritter Stefan Wunder und Großmeister Dr. Pfleger. Turnierseite


Bester Blitzer in Schney Kurt-Georg Breithut

Die Erwachsenen spielten am gestrigen 06.01.2011 Ihren Meister im Blitzschach aus. Durch die Wetterkapriolen konnten nur 20 Spieler nach Schney kommen. Trotzdem entwickelte sich ein spannendes Turnier in dem keiner einem was schenkte. Ungeschlagen gewann Blitzspezialist Kurt-Georg Breithut aus Coburg diese Meisterschaft vor Stefan Lenhardt vom TV Hallstadt und Fidemeister Gerald Löw aus Ramsenthal. Die Ratingwertung 1900 gewann Gilbert Rebhan vom Kronacher SK . Bester bis 1700 DWZ wurde Franz Hirtreiter aus Burgkunstadt. Turnierseite


03.01.2011 - Startschuss ist gefallen
Am heutigen Montag um 9 Uhr hat Hauptschiedsrichter Ingo Thorn die Uhren im Erwachsenenturnier in Gang gesetzt. Gleichzeitig begannen auch die Jugendlichen der U18, der U16 und der U14 die Schachtage. Die Spieler der U12, U10 und U8 treffen erst am Mittwoch ein. Und am Donnerstag ist der Tag der Blitzer - sowohl bei der Jugend als auch bei den Erwachsenen. Den kompletten Newsletter 1 könnt Ihr über die Turnierwebseite anklicken.
Zur Turnierseite

Schirmherr

03.01.2011 Startschuss ist gefallen
Am heutigen Montag um 9 Uhr hat Hauptschiedsrichter Ingo Thorn die Uhren im Erwachsenenturnier in Gang gesetzt. Gleichzeitig begannen auch die Jugendlichen der U18, der U16 und der U14 die Schachtage. Die Spieler der U12, U10 und U8 treffen erst am Mittwoch ein. Und am Donnerstag ist der Tag der Blitzer - sowohl bei der Jugend als auch bei den Erwachsenen. Den kompletten Newsletter 1 könnt Ihr über die Turnierwebseite anklicken. Zur Turnierseite

 

Schirmherr


 

06.12.2010  - Schulschachmeisterschaften
Am Dientzenhofer-Gymnasium in Bamberg

Die Oberfränkischen Schulschachmeisterschaften wurden in diesem Jahr am Samstag den 11. Dezember 2010 am Dientzenhofer-Gymnasium in Bamberg ausgetragen. 62 Mannschaften kämpften um die 8 Pokale. Am spannensten ging es in der WK 1 zu. Da kamen Wunsiedel und Kronach mit der gleichen Zahl an Mannschafts- und Brettpunkten ein. In einem Finalspiel trennten sich beide abermals 2:2 wobei die Berliner Wertung für Wunsiedel reichte. Ein spannendes Finale spielten auch die Grundschüler. Sage und schreibe 24 Mannschaften in dieser Wertungsklasse kämpften um den Titel. Am Ende kamen Seubelsdorf, Bindlach und Lichtenfels auf 11 Punkte, wobei Seubelsdorf die besten Brettpunkte besaß und auf Rang 1 kam. Die WK 2 gewann das Kaspar-Zeuß-Gymnasium Kronach. Das Lichtenfelser Meranier-Gymnasium gewann die WK 3 mit 100 Prozent (14 :0 Punkte 28:0 Brettpunkte). In der WK 4 siegten ebenfalls die Meranier. Die Mädchenklasse gewannen auch die Lichtenfelser. Alle Endtabellen findet auf der Turnierseite.   Bildergalerie

05.12.2010 - Oberfränkische Mädchen-Einzelmeisterschaften
Vier Titel wurden verteidigt

Unter Federführung der neuen Referentin für Frauenschach Eva Groschwitz (SF Fichtelgebirge) und in Zusammenarbeit mit dem ersten Vorsitzenden der Schachfreunde Windheim e.V., Martin Büttner wurden die Oberfränkischen Mädchen- und Fraueneinzelmeisterschaften im Schach in diesem Jahr im tief verschneiten Frankenwalddorf Windheim abgehalten. Die Witterungsbedingungen schreckten aber niemanden und so standen am Samstag morgen 18 Teilnehmerinnen aus dem Oberfränkischen Schachbezirk im Alter von fünf bis 43 Jahren am Start. weiter lesen   Turnierseite


05.12.2010 - Gerald Löw ist Pokalsieger 2010
Titelverteidiger setzt sich durch

Der Titelverteidiger Gerald Löw setzt sich im Endspiel gegen Kurt Fassmann durch. Turnierseite


01.12.2010 - Rechtsausschuss bestätigt BSL-Entscheidung

Es bleibt bei der 0:8-Wertung für Marktleuthen 2 gegen TS Bayreuth. Der Rechtsausschuss des Schachbezirks unter Vorsitz von Ingo Thorn bestätigte damit - einstimmig - die Entscheidung des Bezirksspielleiters. Die Wertung am "grünen Tisch" ist rechtskräftig, ein Einspruch beim BSB ist nicht zulässig. Marktleuthen 2 hatte in der ersten Runde der Bezirksliga Ost zwei Spieler eingesetzt, die bereits in einem vorgezogenen Regionalliga-Kampf zum Einsatz gekommen waren


01.12.2010 - Oberfränkische Mädchen/Frauen-Einzelmeisterschaft
Am 04.Dezember in Windheim

Die Oberfränkische Mädchen-Frauen Einzelmeisterschaften findet am Samstag, den 04.Dezember 2010, in Windheim statt. Im Gasthof Schirmer werden Mädchen und Frauen um die Titel kämpfen. Im letzten Jahr nahmen 8 Frauen und Mädchen an dem Turnier teil. Die Beauftragte für Frauenschach Eva Groschwitz, hofft in diesem Jahr auf mehr Teilnehmer. Die Mädchenmeisterschaften werden in den Altersklassen U-18 bis U-8 ausgetragen und sind für alle Jugendspielerinnen und Frauen des BVO offen. Hier die bisherigen Anmeldungen. Weitere Informationen in der Ausschreibung.  Turnierseite 2009  Bildergalerie 2009


27.11.2010 - Jugendkader

18 Jugendliche sind für den Oberfränkischen Jugendkader 2010-2011 gemeldet. Der 1.Termin ist am 4.Dezember in Kronach. Jugendkaderseite


21.11.2010 - Mannschaftspokal

Nordhalben gewinnt gegen Höchstadt. Kronach schlägt Bad Steben. Weidhausen setzt sich gegen Strullendorf durch. Hof gewinnt kampflos gegen Bamberg. Im Halbfinale muss Nordhalben in Kronach antreten. Weidhausen hat Heimspiel gegen Hof. Termin für das Halbfinale ist der 13.März 2011  Turnierseite


20.11.2010  - Jugend-Rundschreiben

Das aktuelle Rundschreiben der Jugendleitung ist an alle Vereine verschickt worden, und auch online gestellt. Rundschreiben

19.11.2010 - Rundschreiben 03
Entscheidung Marktleuthen-Presseck gefallen

Das Rundschreiben NR 03 ist schon an alle Vereine versendet worden. Wer das Rundschreiben nachlesen möchte, kann hier klicken.  Um den Verteiler sauber zu halten, bitte ich alle, immer Ihre neueste Adresse einzupflegen. Einfach die alte Adresse  beim Webmaster abmelden und die neue anmelden.


18.11.2010  - Ligamanager
Online Ergebnis- und Vereinsverwaltung im Schach

Im Ligamanager gibt es eine Neuerung, und zwar öffentlich zugängliche Mitgliederlisten. Nun kann jeder Verein selbstständig seine Mitgliederlisten überprüfen. Alle gemeldeten Spieler und Funktionäre sind in der Liste enthalten. Änderungen, Abmeldungen, und Ummeldungen müssen aber weiterhin an den Mitglieder-Referenten gemeldet werden. Hier der Link zu den Listen.  Durch diese Neuerung entfallen die Downloadseiten. Wer trotzdem eine Liste zu geschickt bekommen will, kann dies in Zukunft unter diesem Link dem Referent für Mitgliedererfassung mitteilen.


09.11.2010 - Ausschreibung Mitgliederwerbeaktion

Die Bayerische Schachjugend will Vereine prämieren, die sich in 2010 in der Gewinnung von Jugendlichen besonders hervorgetan haben. Die BSJ schreibt deshalb einen Wettbewerb für Mitgliederzuwachs im Jahr 2010 in den Altersklassen U-20 bis einschl. U-16 und U-14 aus. Maßgebend sind jeweils die Jugendlichen, die zum 31.12. 2009 und 31.12.2010 gemeldet sind. Gewertet werden die höchsten Zugewinne in Zahlen, bei Gleichheit gilt als weiteres Kriterium die Gesamtzahl der Jugendlichen im Verein. Der Wettbewerb wird in den 2 oben genannten Altersklassen getrennt gewertet. weiter lesen   Ausschreibung  Meldeformular